WSBK Imola: Comebacks und Rücktritt

Die 5. Runde zur Superbike WM in Imola wird zur Bühne der Fahrer Comebacks und der Rücktritt eines großen Champions!

In der Superbike WM gibt es gleich mehrere Piloten die wieder auf ihre Motorräder steigen. Das arg gebeutelte Red Bull Honda Team wird sich dabei am meisten freuen, da in Assen die Boxen leer standen. Die Fahrer Leon Camier und Jake Gagne hatten sich verletzt und traten daher nicht an. Nun ist der Amerikaner Jake Gagne nach seinem Horror Highsider in Assen für fit erklärt worden und nimmt definitiv am Rennwochenende teil. Mit Leon Camier wird man aufjedenfall das erste freie Training bestreiten und danach von ärztlicher und fahrerischer Seite aus schauen, ob eine weitere Teilnahme am Rennwochenende möglich ist.

Bei Milwaukee Aprilia wird der Ire Eugene Laverty wieder zurückkehren. Laverty war in Thailand überrollt worden und sollte eigentlich erst in Donington Park wieder im Sattel sitzen. Der Ire will es aber schon in Imola wieder probieren und neben seinem italienischen Teamkollegen Lorenzo Savadori  das Wochenende bestreiten.

Leon Haslam, der beim letzten Rennen zur BSB in Oulton Park beide Rennen gewann, wird ebenfalls sein Comeback geben und in einem speziellen Design der Puccetti Kawasaki als Wildcardfahrer antreten. Dieses ist der erste von zwei Wildcardeinsätzen des Briten, der zusätzlich noch in Donington Park antritt, wo er im letzten Jahr einmal auf Rang 2 fuhr. Dabei wird Haslam in Imola nicht als einziger Pilot aus der BSB vor Ort sein. Auch Jason O Halloran ist für Honda vor Ort. Der 30-jährige wird einspringen, falls einer der Red Bull Honda Piloten nicht antreten kann.

Zu einem Abschied hingegen wird es in der Supersport WM kommen. Der Kawasaki Pilot und fünfache-Weltmeister Kenan Sofuoglu gab seinen Rücktritt nach dem Rennen in Imola bekannt. Sofuoglu hatte sich abermals sein Becken angebrochen und gibt somit aus gesundheitlichen Gründen seine Karriere auf.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Sebastian Lack

 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren