• RTN
  • Allgemein
  • WSBK Donington: Michael vd Mark feiert Doppelsieg

WSBK Donington: Michael vd Mark feiert Doppelsieg

Michael vd Mark feierte auch im zweiten Lauf einen Sieg in Donington Park und zog nun auf Rang 3 in der WM-Tabelle vor!

 

 

Den Start gewannen die beiden Milwaukee Aprilia Piloten Lorenzo Savadori und Eugene Laverty, allerdings fiel Laverty schnell in den Anfangstumulten zurück bis zu Platz 13. Doch gleich in Runde 2 wechselte die Führung und Alex Lowes auf seiner Yamaha setzte sich an die Spitze, während der auftrumpfende Wildcardpilot Leon Haslam in Kurve 11 auf Platz 3 liegend stürzte. Somit wurde der Weg nach vorne für Michael vd Mark etwas erleichtert, denn der Niederländer musste sich von Startplatz 9 aus nach vorne kämpfen. In Runde 4 hing er allerdings schon am Hinterrad seines Teamkollegen Lowes auf Platz 2. Währenddessen machte sich der “Kawasaki Trupp” bestehend aus Rea, Sykes und Razgatlioglu auf den Weg nach vorne und speziell Rea und Sykes liefert sich im Kampf um Platz 5 beinharte Zweikämpfe. Sykes musste aber Rea und Razgatlioglu ab Runde 5 ziehen lassen und konnte die Pace nicht mitgehen.

Mit spektakulären Drifts und der ein oder anderen haarsträubenden Aktion auf dem Bike kämpfte sich der 3-fache Weltmeister Rea nach vorne, um die Yamaha Piloten einzufangen. In dieser Phase des Rennens fuhr der Kawasaki Pilot auch die schnellste Rennrunde. In Runde 12 war es soweit und der Kawasaki Star ging an vd Mark vorbei, aber kurz danach zeigten die Streckenposten Regen in Sektor 2 an und das Rennen drohte zu kippen. Zum Glück brachte kein Regenschauer über die Strecke her, sodass kein größeres Chaos auf der Strecke zu befürchten war. Aber die Jungs sorgten trotzdem für allerhand spektakel, denn neben dem sehenswerten Zweikampf zwischen Savadori und Razgatlioglu um Platz 4, spitzte sich vorne die Lage immer weiter zu. Rea unternahm alles um an Lowes vorbeizukommen, aber dieser konterte regelmäßig. In Runde 17 ging der Nordire aber doch für eine Runde in Führung, welche aber nicht von langer Dauer war, denn Michael vd Mark hatte einen anderen Plan. Der Niederländer schnappte sich Rea und gab alles um einen Abstand zwischen ihm und sich zu bringen. Dies gelang ihm auch, denn auch Rea fuhr am Limit und hatte mehrere Rutscher und Slides, welche ihn nicht schneller machten, im Gegenteil!

Michael vd Mark beim Versuch sich seine Verfolger vom Hals zu halten

Von hinten kam nämlich Puccetti Kawaski Pilot Razgatlioglu zum Ende hin immer besser in Fahrt und fuhr klar die schnellsten Rundenzeiten im Feld. Als er sich Savadori vom Hals halten konnte machte er sich auf den Weg nach vorne. Kurz Lowes geschnappt, überholte er in der letzten Runde sogar den Weltmeister und hielt ihn sich bis ins Ziel vom Leib. Damit sicherte sich der Türke in seinem Rookie Jahr den ersten Podestplatz! Dahinter konnte Rea noch Platz 3 retten und sprach anschließend im Interview von “Armpump” Problemen in den letzten Runden. Vierter wurde wie schon in Lauf 1 der Brite Alex Lowes.

Chaz Davies fuhr ein unscheinbares, aber für seine Verhältnisse an diesem Wochenende gutes Rennen. Der Ducati Pilot holte von Platz 12 in Runde 1 konstant auf und belegte am Schluss Platz 5, noch vor dem Kawasaki Piloten Tom Sykes. Savadori wurde nach sehr starker Anfangsphase noch bis auf Platz 7 durchgereicht, hielt aber Camier, Torres und Baz noch hinter sich. Eugene Laverty schied mit einem technischen Defekt an seiner Aprilia aus, ebenso wie Rinaldi der mit seiner Ducati schon am Start stehen blieb.

HIER das komplette Ergebnis.

HIER der neue WM-Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren