WSBK Brünn: Verkehrte Welt im ersten freien Training

Im ersten freien Training heute in Brno zeigte sich in der Zeitentabelle am Ende eine verkehrte Welt. Unter den Top 6 lagen insagesamt 5 sogenannte ” Independant” Fahrer, also keine direkten Werksfahrer!

Das Training begann feucht und die Strecke trocknete bei 22Grad Lufttemperatur erst langsam ab. Es war Michael Ruben Rinaldi der die Verhältnisse nutzte und mit einer Zeit von 2:08,905sec das Tempo vorgab. Hinter dem Ducati Piloten landete der erste Werkspilot auf Rang 2. Allerdings war der Platz nicht etwa durch einen Kawasaki Piloten wie Rea oder Sykes belegt, sondern der Althea BMW Pilot Loris Baz brachte seine BMW auf den 2. Rang. Dahinter komplettierten Xavi Forés (Barni Ducati), Yonny Hernandez (Pedercini Kawasaki) und Patrick Jacobsen (TripleM Honda) die Top 6. Speziell Hernandez und Jacobsen sorgten in ihren Boxen für ein Lächeln auf den Gesichtern der Mechaniker. Für Hernandez war es ein tolles Comeback, nachdem er in Donington aufgrund eines “Visa-Problems” nicht fahren konnte und für Jacobsen war es mit Sicherheit eine Genugtuung bester Honda Pilot gewesen zu sein. Leon Camier und Jake Gagne landeten nämlich nur auf den Rängen 13 und 20.

Die Kawasaki Werkspiloten Jonathan Rea und Tom Sykes belegten die Plätze 7 und 10, während die Ducati Werksfahrer Melandri und Davies auf den Rängen 9 und 14 landeten.

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren