• RTN
  • TOP
  • WSBK Brünn: Debütsieg für Lowes; Totalausfall bei Kawasaki

WSBK Brünn: Debütsieg für Lowes; Totalausfall bei Kawasaki

Mit einer Galavorstellung fuhr der smarte Brite Alex Lowes im zweiten Rennen in Brünn seinen ersten Sieg in der Superbike WM ein! Michael vd Mark machte sogar den Doppelsieg für Yamaha perfekt.

Beide Yamaha Fahrer kamen gut vom Start weg und nur kurz konnte sich Michael vd Mark an die Spitze setzen, denn er wurde sofort von seinem Teamkollegen an der Spitze abgelöst. Dahinter zeigten sich schnell Marco Melandri auf Rang 4 und auch Jonathan Rea, der von Platz 9 aus starten musste, erwischte einen guten Start und lag in Runde 2 schon auf dem 7. Platz. Allerdings passierte schon früh das erste Drama! Rea lag bei seiner Aufholjagd hinter seinem Teamkollegen Tom Sykes, als er in Kurve 12 wegrutschte und nicht mehr weiterfahren konnte! 

Rea beim Versuch noch weiterzufahren

Vorne nutzte Marco Melandri in der Zeit die Gunst der Stunde. Er fuhr die schnellste Rennrunde und erhöhte den Druck auf die beiden Yamaha Fahrer vd Mark und Lowes. In der 5. Runde machte Melandri schließlich kurzen Prozess mit Lowes und ging in Führung. Der Prozess sollte jedoch wirklich nur kurz sein, denn schon wenige Kurven später fuhr Marco Melandri in Kurve 5 mit seiner Panigale ins Kiesbett und reihte sich erst am Ende des Feldes auf Platz 19 wieder ein. Somit blieb den Yamaha Fahrern vorne etwas Luft zum atmen, denn dahinter hatte Chaz Davies schon einen kleinen Sicherheitsabstand.

Alex Lowes vor Michael vd Mark

In der 6. Runde passierte es dann, der Super-Gau für das Kawasaki Werksteam! Tom Sykes lag mit seiner Ninja hinter Aprilia Fahrer Eugene Laverty, als ihm in Kurve 10 langsam das Hinterrad wegrutschte und er zu Boden ging. Der Brite richtete seine Kawasaki wieder auf und nahm das Rennen wieder auf. Er kämpfte mit Marco Melandri schließlich um den letzten WM-Punkt, schaffte aber letztlich nur Platz 16 hinter dem Italiener.

An der Spitze brach Alex Lowes diesmal nicht ein, wie man es in der Vergangenheit desöfteren beim Yamaha Piloten gesehen hatte, sondern er hielt sich seinen Teamkollegen auf Distanz. Dieser wiederum gab alles und wie ein Kaugummi zog sich der Abstand mal mehr, mal weniger ziwschen den Beiden zusammen. Erst in der 16. Runde musste der Niederländer deutlich abreißen lassen, womit der Weg für Lowes frei war um seinen ersten Superbike WM Sieg überhaupt einzufahren!

Michael Ruben Rinaldi (Ducati) hier noch vor Lorenzo Savadori (Aprilia)

Hinter den beiden Yamahas fuhr der Waliser Chaz Davies ein unauffälliges und einsames Rennen, aber es war aufgrund der Stürze effektiv. Denn mit seinem 3. Platz verkürzte er den Abstand zu Jonathan Rea auf 65 WM-Punkte. Auf den Rängen 4 und 5 landeten die Aprilia Piloten Laverty und Savadori und fuhren damit ein gutes Teamergebnis für die Milwaukee Aprilia Mannschaft ein, welche diesmal ohne große Hospitality in Brünn auskommen musste.

Der im Warm Up noch auf Rang 2 auftrumpfende Michael Rinald brachte seine Panigale auf den 6. Platz, vor Leon Camier auf Honda. Camiers Teamkollege Jake Gagne belegte Rang 12 und TripleM Honda Pilot Patrick Jacobsen Rang 13.

HIER das komplette Ergebnis.

HIER der neue WM-Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren