• RTN
  • Allgemein
  • WSBK Assen Rennen 2: “Double Mark” holt mit großem Kampf das Doppelpodium

WSBK Assen Rennen 2: “Double Mark” holt mit großem Kampf das Doppelpodium

Vd Mark mit spektakulärem Einsatz zu Rang 3!


Tom Sykes erwischte den Besten Start und ging vor Rea und Davies in Führung.
Der Spitzenpulk mit Sykes, Rea, Davies, Haslam und vd Mark hält sich bis in Runde 8.
In Runde 9 geht dann vd Mark an Haslam vorbei auf Platz 4.

Der Suzuki Pilot Alex Lowes verbremst sich am Anfang des Rennens, muss weit gehen und reiht sich auf Platz 9 wieder ein.

Die kleine Lücke die sich zwischen vd Mark auf Platz 4 und Davies auf Platz gebildet hat, kann der Niederländer wieder zu fahren, während Rea den Druck auf Sykes weiter erhöht.
Sykes kämpft mit allen Mitteln um die Führung zu behalten und rutscht mehr dabei um die Ecken!
In Runde 11 wird es Davies zu bunt und er geht im eng zusammenliegenden Führungspulk an Rea vorbei.
Mittlerweile sieht es so aus, als ob Sykes den Pulk um ihn herum etwas aufhält.

Vd Mark gibt derweil alles im Kampf gegen Leon Haslam und hat in Runde 12 einen ordenltichen Wackler in der letzten Schikane, wo er mit viel Geschick einen Sturz abfangen kann.
Dieser Fehler kostet ihn allerdings den 4.Platz.

In Runde 13 macht Rea dann kurzen Prozess und übernimmt die Führung von Sykes.
Davies merkt, dass Rea davon fahren will und überholt Sykes wenig später ebenfalls.
Sykes muss sichtlich abreißen lassen und wird von Haslam und vd Mark ebenfalls überholt.

5 runden vor Schluss kann Haslam an Davies vorbeigehen, der die Runde drauf aber wieder kontert  und sich mit Rea etwas absetzen kann.
Davies legt in diesem Atemzug auch gleich mal die schnellste Rennrunde vor mit 1:35,992.

Es bietet sich ein Bild wie in Lauf 1, mit zwei spannenden Zweikämpfen um die Podiumspositionen.
Dabei sucht vd Mark gegen Haslam eine Linie um vorbeizufinden, egal wie weit er dabei auf die Curbs rausgetragen wird!

In der letzten Runde hat Rea gut eine halbe Sekunde Vorsprung auf Davies, der alles probiert um noch mal auf Schlagdistanz zu kommen.
Rea fährt das Rennen aber nach Hause und macht somit seinen 2ten Doppelsieg in Assen komplett.

Mut und eine große Portion Können hat zum Schluss Michael vd Mark bewiesen. Der Niederländer saugte sich an Haslam heran und schoss zwischen den Kurven “Hoge Heide” und “Ramhoek” innen am Aprilia Piloten vorbei auf Position 3.
Somit war die Haupttribüne völlig aus dem Häuschen, als die Niederländer ihren Favoriten als drittplatzierten um die Kurve fahren sahen.
Angefeuert vom Publikum meisterte der Honda Pilot auch noch die letzte Schikane, konnte Haslams Finale Attacke abwehren und kam als dritter ins Ziel!

Tom Sykes konnte das Tempo nicht mehr mitgehen und landete auf dem 5. Rang.
Alex Lowes der am Anfang rausfuhr konnte noch den 9. Platz retten.

Die Ergebnisse vom Rennen 2 findet ihr HIER 
Den neuen WM Stand nach dem Assen Wochenende gibts es HIER





           Mario Boettger
     

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren