• RTN
  • Allgemein
  • WSBK Assen Rennen 1: Rea wehrt alle Angriffe ab und gewinnt!

WSBK Assen Rennen 1: Rea wehrt alle Angriffe ab und gewinnt!

 

Zum Start der 21 Runden Hatz legte Johnny Rea einen bombenstart hin und bog als Führender in die erste Kurve ein.


Chaz Davies war aber von Beginn an sehr angriffslustig und geht in dem Strubbengeschlängel gleich am Aprilia Piloten Haslam vorbei.
Nach der ersten Runde lautet der Zwischenstand wie folgt: Rea, Sykes, Davies, Haslam, Lowes, vd Mark, Forés, Guintoli und Badovini bilden die Top 9. 

In Runde 2 kann Davies auch Tom Sykes überholen und auf Platz 2 ziehen.
Lowes hatte gleich am Anfang einen Fehler drinnen und fiel bis auf Rang 13 zurück.

In Runde 5 besteht der Spitzenpulk aus ganzen 6 Fahrern, nämlich Rea, Sykes, Davies, Haslam, vd Mark, und Forés. Sylvain Guintoli fährt mit etwas Sicherheitsabstand auf Platz 7.
Der Lokalmatador vd Mark ist aber auf dem Vormarsch und geht an Haslam vorbei auf Platz 4.

Sykes fährt sehr spektakulär und angriffslustig. Er zeigt sich in der schnellen rechts Kurve “Meeuwenmeer” neben Jonathan Rea.

In Runde 6 geht vd Mark auch noch an Davies vorbei auf Platz 3. Es herrscht Gänsehautstimmung, denn die Haupttribüne feiert frenetisch ihren Niederländischen Helden!

Für die Suzuki Piloten lief nichts zusammen. De puniet stürzt in Runde 9 in der ersten Kurve und zerstört sein Motorrad ordentlich und räumte den mit einem Defekt vor ihm ausrollenden Alex Lowes gleich mit ab.
Die Streckenposten schwenken aufgrund des Sturzes die gelbe Flagge.
Rea macht währenddessen ernst und fährt die schnellste Rennrunde. 

Der Ducati Werksfahrer Davies kann die Pace von Rea aber mitgehen. Danach tut sich eine kleine Lücke auf zu Rang 3.
Imre Toth muss auf seiner BMW in Runde 10 mit technischem Defekt an die Box.

Rea kann sich unerwarteterweise nicht absetzen und 9 runden vor Schluss sind alle wieder beisammen und Haslam auf Rang 5 verliert gerade einmal eine Sekunde auf den Führenden.

Sykes fällt auf den 5. Rang zurück, nachdem ihn vd Mark beim Überholen etwas rausgedrängt und Haslam somit innen auch noch vorbei gehen kann. Dieses Manöver sorgt bei den heimischen Fans wieder für ein Standing Ovation auf den Tribünen.

Vorne sind nun 4 verschiedene Marken mit Kawasaki, Ducati, Honda und Aprilia vertreten.

Vd Mark ist sichtlich auf der letzten Rille unterwegs und schlingert stark beim anbremsen. Dies sorgt in Runde 16 auch für einen Fehler bei ihm, womit er auf Platz 4 hinter Haslam zurückfällt

Es haben sich nun 2 Gruppen bildet mit Rea vs Davies und Haslam vs vd Mark.

2 Runden vor Schluss geht vd Mark in der schnellen Ramshoek Kurve an Haslam vorbei auf Position 3.
Rea kann in der vorletzten runde 4 Zehntel schneller fahren als Chaz Davies und knallt eine 1:35,889 in den Asphalt, welche gleichzeitig den neuen Rundenrekord darstellt!
Er gewinnt damit das Rennen vor Davies .

Michael vd Mark kann sich gegen Haslam durchsetzen und wird mit einer Menge Applaus von den Fans bejubelt!

Der zweite Aprilia Pilot Jordi Torres konnte Platz 6 für sich verzeichnen, vor dem Ducati Ersatzfahrer Javier Forés. 
Die MV Agusta von Leon Camier hielt sich das Rennen über um den Platz heraum, welches zum Schluss auch sein Endresultat sein sollte.

Für die gebeutelte Buell Mannschaft war heute ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Niccolo Canepa holte nämlich einen Punkt und landete auf Rang 15.

Das komplette Rennergebnis findet ihr HIER 






Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren