• RTN
  • TOP
  • WSBK Assen: Rea egalisiert Fogarty Rekord

WSBK Assen: Rea egalisiert Fogarty Rekord

Mit seinem 12. Sieg auf der niederländischen Rennstrecke in Assen holte der Kawasaki Pilot den Rekordhalter Carl Fogarty ein und kann nun im zweiten Lauf alleiniger Rekordhalter werden.

Rea übernahm kurz nach dem Start die Führung vom Spanier Xavi Forés, ebenso ging der Yamaha Pilot Alex Lowes an ihm vorbei. Lokalmatador Michael vd Mark arbeitete sich schnell von Startplatz 7 vor und lag nach der 3. Runde schon hinter dem Führenden Rea. In Runde 8 übernahm der Niederländer erstmals unter dem tosenden Jubel der Fans die Führung von Jonathan Rea. Dahinter hielt sich Lowes noch auf 3, während Chaz Davies mit seiner Panigale langsam aufholte und schon auf Platz 4 lag.

Jonathan Rea ließ den Führungsverlust nicht lange auf sich sitzen und ging zwei Runden später wieder an vd Mark vorbei und versuchte den Druck zu erhöhen und sich vom Feld abzusetzen. Während der zwei Runden musste Alex Lowes deutlich abreißen lassen und wurde bis auf Platz 7 durchgereicht. Davies, Forés, Melandri und Sykes gingen an dem Polesetter vorbei. Davies sah so aus, als könnte er schneller, daher überholte er in der 11 Runde auch vd Mark und machte auf Platz 2 liegend weiter Druck auf Rea. Dieser ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und hielt das Tempo konstant hoch.

Während Rea, Davies, vd Mark und Forés die Plätze unter sich auszumachen schienen, fuhr dahinter Tom Sykes zwar ein unscheinbares aber starkes Rennen. Der Kawasaki Pilot robbte sich langsam an die Spitzenpiloten heran und ging in Runde 16 an Xavi Forés vorbei auf Platz 4. Danach lag er dicht am Hinterrad von Chaz Davies, der seinen Platz an vd Mark abgebene musste. Sykes biss sich fest, konnte aber in den letzten Runden nicht mehr zum finalen Angriff ausholen. Davies rettete somit den 3. Platz für Ducati ins Ziel, hinter dem Yamaha Piloten Michael vd Mark und Jonathan Rea, der vd Mark keine Chance mehr ließ.

Marco Melandri fuhr zeitweise 2 sec langsamer als die Spitzengruppe und stellte die Werks-Panigale auf Platz 6, noch hinter Xavi Forés. Michael Rubens Rinaldi ging im ersten Rennen leer aus und stürzte in Kurve 7. Danach musste der Italiener ins Medical Center gebracht werden. Der Franzose Loris Baz sorgte mit seiner Althea BMW für einen Achtungserfolg und stellte die BMW auf Platz 7 ins Ziel, noch vor Leandro Mercado, Jordi Torres und Toprak Razgatlioglu, welche die Top 10 komplettierten.

Bei dem Yamaha Piloten Alex Lowes schien im Laufe des Rennens nichts mehr zusammen zu passen. Der Brite wurde nämlich bis auf Rang 12 durchgereicht. Ebenfalls nicht viel zusammen passte bei Aprilia. Savadori stürzte und Giugliano erreichte nur mit Platz 13 nur 3 magere WM-Zähler. Noch bitterer ging es nur  noch bei Honda zu. Jake Gagne konnte verletzungsbedingt nicht am 1.Rennen teilnehmen, genauso wie Camier an diesem Wochenende komplett fehlte. Einzigst Patrick Jacobsen aus dem TripleM Honda Team holte mit Platz 14 immerhin 2 Punkte.

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren