• RTN
  • TOP
  • WSBK Assen: Drama bei Davies; Doppelausfall für Yamaha

WSBK Assen: Drama bei Davies; Doppelausfall für Yamaha

Der Brite Jonathan Rea scheint derzeit schwer zu schlagen zu sein und gewann nach sehenswertem Kampf mit Chaz Davies den heutigen ersten Lauf in Assen zur Superbike WM!

Den Start gewann der Waliser Chaz Davies und auch sein Ducati Teamkollege Marco Melandri kam gut weg. Hinter Davies probierte gleich in der ersten Runde Tom Sykes ihm das Leben schwer zu machen, aber Davies konterte und behielt die Führung inne. Der in der Startaufstellung zurückversetzte Rea lauerte auf Position 3.

Die holländischen Fans mussten direkt nach dem Start mitansehen, wie vd Mark leicht mit seinem Teamkollegen Alex Lowes kollidierte und somit in der ersten Kurve rausfahren musste. Der Niederländer reihte sich auf Position 14 wieder ein.

Vorne sah Rea seine Fälle davonschwimmen und nach einigen Überholversuchen an Sykes hielt er sich schließlich vorne und stürzte sich auf den Führenden Chaz Davies. Der Deutsche Stefan Bradl erwischte von Platz 13 aus einen guten Start und kam nach der ersten Runde auf Position 9 wieder.

In der 3. Runde erfolgte plötzlich ein Raunen und anschließend kurze Stille auf der Haupttribüne, denn der Yamaha Pilot Michael vd Mark musste in Kurve 5 zu Boden gehen. Blieb für das Team nur noch Alex Lowes als Hoffnungsträger auf wichtige WM Punkte. Aber auch Lowes sah den Zielstrich nicht und musst in Runde 13 auf Platz 6 liegend zu Boden.

An der Spitze setzten sich Rea und Davies ab und nur Tom Sykes hielt annähernd mit den beiden mit. Der auf Platz 4 liegende Marco Melandri musste hingegen schon deutlich abreißen lassen und verlor teilweise eine Sekunde auf die Rundenzeiten der Führenden!

Rea lag die ganze Zeit auf Lauerstellung zu Davies und griff in der Schlussphase erst an. Zwei Runden in Folge versuchte es der Nordire in der schnellen „Hoge Heide“ Passage, aber der Ducati Pilot konterte jedes mal in der Geert Timmer Schikane. Dann übernahm Rea die Führung und Davies blieb ihm dicht auf den Fersen. Alles schien auf eine Aktion in der letzten Runde hinauszulaufen, als schließlich die Ducati ihren Dienst quittierte und Chaz Davies aufgeben musste. Somit war der Weg für den Kawasaki Doppelsieg frei! Hinter den beiden folgte der Italiener Marco Melandri.

Auf Platz 4 reihte sich Xavi Forés ein, der somit wieder ein gutes Ergebnis für sein Team einfuhr, gefolgt vom Aprilia Piloten Lorenzo Savadori und dem Deutschen Stefan Bradl. Bradls Teamkollege Nicky Hayden brachte den positiven Trend aus der Superpole nicht mit ins Rennen und landete nur auf Platz 14.

HIER das komplette Rennergebnis.

HIER der neue WM Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

 

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren