• RTN
  • Allgemein
  • WSBK Assen: Althea Ducati Pilot Terol muss nach Sturz ins Krankenhaus

WSBK Assen: Althea Ducati Pilot Terol muss nach Sturz ins Krankenhaus

 
Es war nicht das beste Wochenende für das Althea Ducati Racing Team.


Punkte konnten von der Ducati Mannschaft zwar in beiden Rennen eingeheimst werden, allerdings musste Nico Terol nach seinem schweren Sturz im zweiten Lauf ins Krankenhaus gebracht werden.
Die Diagnose am Ende des Tages lautete ein gebrochenes rechtes Handgelenk. Es ist daher noch fraglich, ob Terol beim nächsten Rennen in Imola in drei Wochen fahren wird.

Was der andere Fahrer Matteo Baiocco zum Wochenende sagt, lest ihr hier.

Matteo Baiocco (Althea Ducati) Platz 12/11:
Das Wochenende war schwieriger als erwartet, wobei natürlich weiß, dass es nie einfach ist gegen die Werksmaschinen zu fahren. Unser Ziel ist es, beste “Nicht Werksmaschine” zu werden und diesem Ziel kamen wir im zweiten Lauf sehr nahe.
Das Bike hatte sich im Vergleich zu Lauf 1 stark verbessert, wo es so schwierig zu fahren war, dass sogar mein Arm anfing zu schmerzen.
Ich konnte mit Platz 11 wichtige Punkte einfahren. Jetzt fahren wir nach Imola und wollen dort verschiedene Möglichkeiten testen, um im Rennen weiter vorne zu sein.

         Althea Ducati

Fotos: Dominik Lack






Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren