• RTN
  • TOP
  • WSBK-Aragón: Rea siegt nach spannendem Duell, solider Bradl

WSBK-Aragón: Rea siegt nach spannendem Duell, solider Bradl

Den fünften Sieg in Folge feierte im ersten Lauf der Superbikes in Aragón Jonathan Rea. Der Weltmeister lieferte sich einen spannenden Kampf mit Chaz Davies, konnte sich in letzten Runde aber wegen eines Sturzes seines Konkurrenten durchsetzen. Somit baute der Nordire seine WM-Führung weiter aus. Zweiter wurde Marco Melandri gefolgt von Tom Sykes.

Nach dem Start des Rennens, das bei kühleren Temperaturen als im Training stattfand, konnte sich Davies an die Spitze setzen, wurde jedoch bereits in der ersten Runde attackiert von Rea. Nach einem Konter des Ducati-Piloten hängte sich Rea an dessen Hinterrad und die beiden begannen sich abzusetzen. 

Hinter Davies und Rea machte Marco Melandri mit schnellsten Rennrunden Druck. Der Italiener ging zunächst an Tom Sykes vorbei und versuchte dann, die Lücke von etwas über einer Sekunde auf das Führungsduo zu verringern. Dies schien ihm auch bis zum letzten Renndritterl zu gelingen. Dann jedoch zogen beide wieder davon.

Zweieinhalb Runden vor Schluss griff Rea erneut an und übernahm nach einem kurzen Scharmützel mit Davies die Führung. Der Konter folgte dann auf der Zielgeraden. Die Fans an der Strecke freuten sich bereits auf eine spannende letzte Runde, zu der es jedoch nicht kommen sollte. In der letzten Kurve vor Start-Ziel rutschte Davies aus und begrub seine Siegchancen im spanischen Kiesbett. Rea gewann dadurch mit einem Vorsprung von 4,058 Sekunden vor Melandri und Sykes.

An vierter Stelle kam Alex Lowes an, der sich nach einem schwierigen Tag im Rennen nach vorn durchkämpfte. Der Brite ließ am Schluss Teamkollege Michael van der Mark (P5) alt aussehen. Auf den Holländer folgten Jordi Torres, Leandro Mercado und Eugene Laverty. Stefan Bradl holte als Neunter wichtige WM-Punkte und schaffte es auch, seinen Teamkollegen Nicky Hayden (P10) zu schlagen. Markus Reiterberger holte als 12. ebenfalls Punkte.

Für Xavier Forés nahm das Rennen ein schmerzhaftes Ende. Der Barni-Ducati-Fahrer stürzte erst auf Platz fünf liegend, konnte jedoch weiterfahren. Schließlich ging seine Panigale allerdings in Flammen auf, wobei sich Forés einige Verbrennungen zuzog und aufgeben musste. Auch Landsmann Román Ramos konnte das Rennen nicht beenden.

Die Ergebnisse des ersten Laufes gibt es HIER zum nachlesen.

Text: Dominik Lack

Foto: Kawasaki WSBK

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren