• RTN
  • TOP
  • WSBK Aragón: Rea besiegt die Ducati Armada

WSBK Aragón: Rea besiegt die Ducati Armada

Bei nur 11 Grad Lufttemperatur blieb der Kawasaki-Star Jonathan Rea in der Schlussphase des Rennens eiskalt und gewann mit einem Vorsprung von 1,450sec den ersten Lauf im spanischen Aragón!

 

 

Das Rennen war nur wenige Runden alt, als die rote Flagge geschwenkt und das Rennen abgebrochen wurde. Grund dafür: Ein schwerer Sturz der drei Piloten Jordi Torres (MV Agusta), Leon Camier (Honda) und Lorenzo Savadori (Aprilia). Während Savadori das Rennen sogar wieder aufnehmen konnte, musste Camier verletzt ins Medical Center und später ins Krankenhaus gebracht werden.

Der zweite Anlauf wurde über 17 Runden gestartet und der amtierende Weltmeister Jonathan Rea erwischte den besten Start. Hinter ihm folgten aus der ersten Runde die Piloten Alex Lowes, Marco Melandri, Tom Sykes und Xavi Forés in den Top5. Der Amerikaner Patrick Jacobsen aus dem deutschen TripleM Honda Team musste aus der Boxengasse starten, da er es nicht rechtzeitig in die Startaufstellung geschafft hatte.

In der 3. Runde unterlief dem Führenden Kawasaki Piloten beim Anbremsen von Kurve 1 ein kleiner Fehler und Rea musste weit gehen, sodass Alex Lowes innen durchschlüpfen konnte. Die Führung des Yamaha Piloten wehrte aber nicht lange, denn schon in der darauffolgenden Runde konterte Rea. Danach fiel Lowes langsam zurück und war nicht mehr in der Lage mit der Spitzengruppe mitzuhalten, ebenso wie Tom Sykes auf Kawasaki. Vorne an der Spitze wurde indes die Luft langsam dünner, denn neben Rea, Melandri und Forés gesellte sich Chaz Davies mit zum Spitzenpulk hinzu. Es sah so aus als ob Rea mit den Ducatis arg kämpfen müsste, denn in Runde 9 fuhr der Lokalmatador Xavi Forés am Briten vorbei auf Position 1. Aber es kam anders. Rea legte nur einen kleinen Zwischenstopp ein und ging 2 Runden später wieder in Führung, um dann mit einem Sprint einige wichtige Zehntel zwischen sich und seine Gegner zu bringen! Diese hielt er auch bis zum Zielstrich und gewann das Rennen mit 1,450sec Vorsprung zu Chaz Davies.

Davies war der Mann der Schlussphase. Zuerst gewann er in harten Zweikämpfen das Duell gegen seinen Stallgefährten Marco Melandri, welcher sich zudem auch noch verbremste. Danach holte er in der letzten Runde massiv auf Forés auf und überholte ihn in einem sehenswerten Manöver! Als der Spanier konterte und es raus auf die Start/Zielgerade ging trennten die beiden Ducati Piloten lediglich 0,023sec! Marco Melandri wurde hinter Forés Vierter.

Die Top Ten komplettierten vd Mark, Sykes, Lowes, Rinaldi, Razgatlioglu und Ramos. Bester Honda Pilot wurde Jake Gagne mit Rang 12.

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Dominik Lack

Fotos: Worldsbk.com

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren