WSBK Aragon FP3: “Duc is back!”


Es scheint, als hätte man für Aragon bei Ducati was gefunden, denn wie schon im 1. freien Training führte auch im 3. freien Training Chaz Davies auf der Aruba.it Ducati die Zeitenliste an!



Einzigst die Kawasaki Piloten Jonathan Rea und Tom Sykes konnten den Ducati Piloten im 2. freien Training ärgern und verwiesen ihn auf Platz 3.

Einen bomben Einstand zeigte der spanische Ersatzfahrer und Teamkollege von Chaz Davies, Javier Forés. Er kam sofort gut mit der Werksducati zurecht und belegte im 3. freien Training den hervorragenden 3.Platz. Die Sessions zuvor befand sich Forés jeweils unter den TOP 4.

Nur schwer in Pfad kamen die Aprilia Piloten Torres und Haslam. Im FP1 noch auf den Plätzen 9 und 10 gelegen, steigerten sie sich aber im FP3 auf die Plätze 4 (Haslam) und 5 (Torres).

Die Honda Piloten vd Mark und Guintoli fahren bislang nur mit und spielten ganz vorne noch keine Rolle. Die beste Position lieferten vd Mark und Guintoli mit den 7. Rängen in FP2 und FP3.
Erschwerend kam hinzu, dass vd Mark kurz vor Schluss mit technischen Problemen an die Box musste.


Nach unten zeigt derzeit der Trend der Suzuki Piloten. Während Alex Lowes auf die Plätze 3 (FP1), 6 (FP2), und 12 (FP3) kam, konnte de Puniet nur den 14. Platz als bestes Resultat vorweisen. Zudem stürzte er im FP3.

Canepa kam im FP3 mit seiner Buell auf den 16. Platz und der Brite Leon Camier auf der MV Agusta auf Rang 20.


Text: Sebastian Lack

Foto: ducati.com
         crescent-racing.com
          Racetrack-news.de auf Facebook 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren