William Dunlop tödlich verunglückt


Mit William Dunlop ist am gestrigen Nachmittag einer der bekanntesten Piloten in der Road Racingszene tödlich verunglückt. Beim Skerries 100 Starßenrennen in County Dublin (Irland) kam der 32-Jährige zu Sturz und erlag seinen Verletzungen.

RTN wird unterstützt von:

Wie es genau zu dem Unfall gekommen war, ist derzeit noch nicht bekannt. Dunlop soll mit seiner Yamaha R1 in der dritten Runde im Abschnitt Sam’s Tunnel gestürzt sein.

William Dunlop war der Sohn von Robert Dunlop und Neffe von Joey Dunlop, der größten Legende im Road Racing Sport. Beide verstarben ebenfalls bei einem Rennen: Robert Dunlop 2008 bei der North West 200, Joey Dunlop 2000 in Tallinn.

William Dunlop gewann in seiner Karriere unter anderem viermal das North West 200 und siebenmal beim Ulster-Grand-Prix. Bei der Isle of Man TT sammelte er einen zweiten und vier dritte Plätze. Gewinnen konnte er dieses Straßenrennen nicht. In diesem Jahr pausierte er, um bei seiner schwangeren Partnerin Janine zu sein. Das Paar erwartete ihr zweites Kind.

 

 

 

 

Text: Rowena Hinzmann
Foto: williamdunlopracing.co.uk

Trackback von deiner Website.

Kommentieren