Was mir aufgefallen ist: Manx Grand Prix 2013


– Bei der Anreise wurde in Heysham kontrolliert ob Messer oder befüllte Benzinkanister im Fahrzeug sind (Benzin aus Kanistern durfte noch in Motorrad / Auto gefüllt werden.)

– Es waren viel mehr Zuschauer als sonst beim MGP

– Die strickte Trennung zwischen Classic TT und Manx GP ist bedauerlich, gerade die Mischung machte die Veranstaltung reizvoll


– Am Freitag beim Paddock Carnival mit den TT-Größen als Hippies und dem Auftritt der Purple Helmets gab es keine Motorradparkplätze mehr auf Start-Ziel!

– Insgesamt war viel mehr Verkehr

– Die Strassen haben durch den harten Winter gelitten

– Viel mehr Baustellen

– Trotz häufiger Staus in Douglas sind alle freundlich und relaxt

– Festival of Jurby kostete in diesem Jahr 5 GBP Eintritt,

– Jurby war besser durch berühmte Motorräder und bekannte Fahrer

– Die angekündigte Douglas Dakota flog nicht

– Bei der Parade auf dem TT-Kurs kam die DKW mit Ralf Waldmann nicht weit.

– Die Britten auch nicht – dafür aber in Jurby – Bruce Anstey hatte Spass mit vielen Wheelies

– Bei der Abreise gab es im Hafen eine Umfrage – wie lange man wo wieviel Geld ausgegeben hat

– Hoffen wir, dass die Zweifel am Bestehen des Manx GP ausgeräumt worden sind.


Fotos und Text: Burga





















                                               Besucht uns auf unserer Facebook-Seite   
                                     Follow us on Twitter :https://twitter.com/RacetrackNews

RTN wird unterstützt von:

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren