Vorschau IMGold Manx Grand Prix 2014 16.-29.08.

Die Vorfreude wächst. In rund anderthalb Monaten findet der Manx Grand Prix auf der Isle of Man statt. Zum ersten Mal in der 91-Jährigen Geschichte des Rennens gibt es mit IMGold einen Titelsponsor.


Das Fahrerfeld für die fünf auszutragenden Rennen ist voll besetzt, es gab so viele Meldungen wie zuletzt 2003. Die Fahrer kommen aus 18 verschiedenen Ländern, unter anderem aus den USA, Australien, den Faröer-Inseln, Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Schweden und Finnland.

Zeitplan:
Nach der Qualifying-Woche, die am 16.August beginnt, wird es am Montag dem 25.August ernst. Den Auftakt macht traditionell das Rennen der Newcomer, mit 76 Startern in den drei Klassen: 750ccm, 650ccm und 125/400ccm.

Am Mittwoch geht es dann mit dem Junior Manx GP weiter, unter anderem mit am Start sind Michael Moulai und Andy Soar, der 2012 bei seinem Debüt Zweiter des MGP Senior wurde. Mit der Nummer eins startet Anthony Redmond, der genauso zu den Favoriten gehört wie Glen Harrison, Paul Smythe und der 2012er Sieger der Newcomer A Kamil Holan aus Tschechien.

Den Renntag beschließen das Supertwin-Rennen für 650ccm-Maschinen und die Lightweights (125/400ccm). In dieser 2011 eingeführten Klasse fährt auch der 1993 F1 TT-Sieger Nick Jefferies. Rob Hodson, Andy Farrell und Joe Phillips werden um den Sieg ein Wörtchen mitzureden haben, aber auch der 2013er Newcomer B-Gewinner Callum Collister von der Isle of Man möchte sein erstes Podium einfahren. Die Favoriten bei den 400ern sind Alex Sinclair, der Newcomer C-Sieger von 2013 Ben Rae und die Einheimischen Dave Corlett und Dave Taylor.

Am Ende des Manx GPs steht das Rennen der Senior Class an, das in der Vergangenheit Fahrer wie Harold Daniel (1993), Geoff Duke (1949) und Phil Read (1960) gewinnen konnten. Keiner der diesen Piloten konnte in dem Rennen vorher schon einmal siegen, also wird ein neuer Name auf der Trophäe stehen. Und neben eben dieser Trophäe erhält der Sieger in diesem Jahr auch einen Goldbarren vom Hauptsponsor überreicht.

Harvey Garton, Vorsitzender des Manx Motor Clubs:
“Wir sind sehr erfreut über die hohe Zahl an Meldung aus aller Welt beim diesjährigen Manx Grand Prix. Das zeigt die wachsende Anziehungskraft, die das Rennen hat. Viele Teilnehmer haben sich personell und finanziell sehr reingehängt und ich möchte jeden einladen, diese besonderen Fahrer zu unterstützen.”

Text: Dominik Lack ,Isle of Man TT Press Office

Fotos: Isle of Man TT Press Office


Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren