Valencia-GP: Zarco setzt sich an allen Fronten durch

Zarco, Moto2, Valencia MotoGP. 12th November 2016

Das letzte Rennen der Saison hätte der erste Grandprix-Sieg für Franco Morbidelli werden können. In einem spannenden Duell lieferten sich beide Kontrahenten ein enges Kopf-an-Kopf Rennen, welches letztlich der Moto2-Weltmeister eindeutig für sich entscheiden konnte.

Bereits beim Start ging es zwischen den Moto2-Piloten mächtig zur Sache. Sowohl Tom Lüthi als auch Alex Rins erwischten einen guten Start, Johann Zarco gelang es jedoch seine Pole Position zu verteidigen und als führender in die erste Kurve einzubiegen. Dahinter hängte sich direkt Franco Morbidelli  an das Hinterrad des Franzosen und machte mächtig Druck. Eine Angriffswelle jagte die nächste. Der Estrella Galicia 0,0 Pilot liess Johann Zarco keine ruhige Minute und fand immer wieder Möglichkeiten ihn zu attackieren und kurzzeitig an Zarco vorbeizugehen. Doch der Champion hatte immer wieder die passende Antwort parat und nutzte die Möglichkeiten, die ihm Morbidellis Fahrfehler einbrachten um wieder an die Spitze zu kommen.

Dahinter beobachteten Alex Rins und Tom Lüthi  das Geschehen und warteten auf die passende Gelegenheit, um in den Kampf eingreifen zu kommen. Dabei verlor Rins jedoch nach und nach an Boden und musste den schnelleren Schweizer an sich vorbeilassen. Alex Rins schien seine Podiumshoffnungen schliesslich gänzlich aufgegeben zu haben und verlor zehn Runden vor Schluss immer mehr den Anschluss an die Führungsgruppe. Erst zum Ende des Rennens kam Rins wieder an das Trio heran, hatte jedoch zeitgleich mit Sam Lowes hinter sich zu tun.

Auch im Mittelfeld spielten sich derweil mehrere Kampfszenen um die Plätze 7 bis 10 ab, mit Pasini, Schrötter, Nakagami und Folger in den Hauptrollen. Folgers Teamkollege Sandro Cortese war währenddessen bereits einige Runden zuvor ausgefallen und musste das Saisonfinale punktelos beenden.

Inzwischen hatte Johann Zarco an der Spitze deutlich an Fahrt aufgenommen und Siebenhundertstel Abstand zwischen sich und Morbidelli gebracht, der nach und nach immer weiter zurückfiel und dadurch wieder in Schlagdistanz von Tom Lüthi geriet. Zwei Runden vor Schluss nutzte dieser seine Chance. Tom Lüthi holte sich den zweiten Platz, während der Sieg mit 3,2 Sekunden Vorsprung deutlich an den Moto2 Weltmeister ging.

Franco Morbidelli rettete Platz 3 ins Ziel, gefolgt von Sam Lowes, der auf den letzten Meter noch ein gelungenes Überholmanöver gegen Alex Rins durchsetzen konnte. Takaaki Nakagami wurde Fünfter, gefolgt von Mattia Pasini auf Platz 6 und Jonas Folger auf Position 7. Leopard Racing Pilot Danny Kent jagt Schrötter noch einen Rang ab, der AGR-Pilot kam somit als Zehnter ins Ziel. 

Axel Pons stürzte im finalen Rennen, auch Federico Fuligni, Hugo Clere, Isaac Vinales und Alex Marquez beendeten den Grandprix ohne WM-Zähler. 

Die gesamten Ergebnisse des Moto2-Rennens findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller

Foto: 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren