Valencia-GP: Rossi “hätte in Reihe zwei landen können”

Valentino Rossi fuhr im letzten Qualifying der MotoGP 2017 auf Startplatz 7. Der Italiener war der erste Fahrer, der im Q2 auf die Strecke ging. 

Auf eine gute Runde kam der “Doktor” allerdings erst später. Mit seiner 1:30,848 verliert Rossi auf die Pole-Zeit von Marc Marquez eine knappe Sekunde. Trotzdem gab sich der 38-Jährige im Anschluss nicht unzufrieden: “Ich bin recht zufrieden, denn ich konnte mit dem zehnten Platz direkt ins Q2 einziehen und habe mich am Nachmittag etwas verbessert.”

Gleichzeitig betonte Rossi, dass für ihn mehr drin gewesen wäre: “Es war eine gute Runde und ich hätte in Reihe zwei landen können, aber ich habe einen Fehler in der letzten Kurve gemacht, in die ich zu schnell eingebogen bin. Dadurch habe ich Zeit verloren. Nichtsdestotrotz ist der siebte Platz nicht schlecht wenn man das Wochenende bisher und unseren Speed anschaut. Ich denke, dass es morgen ein hartes Rennen werden wird, weil unsere Pace nicht fantastisch ist. Jetzt ist aber erst Samstag. Wir müssen für morgen also was ausprobieren und dann sehen wir weiter.”

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren