Valencia-GP: Rossi “Balance des Bikes nicht OK”

yfr_editorial_use_pictures_16-1

Der Freitagmorgen startete recht gut für Valentino Rossi. Der Movistar Yamaha Pilot fuhr im ersten freien Training die zweitschnellste Rundenzeit und konnte gut mit Teamkollege Jorge Lorenzo mithalten. Am Nachmittag fand der Doktor jedoch keine rechten Anschluss und musste sich letztlich mit dem achten Platz im Gesamtergebnis zufrieden geben. 

“Wir hatten ein kleines Problem im Bike aber es ist okay. Wir haben einfach damit aufgehört noch grössere Probleme zu kreieren. An diesem Morgen zum Ende des Trainings war es nicht so schlecht, ich beendete die Session auf dem zweiten Platz aber am Nachmittag hatte ich ein Problem, weil wir die härteren Hinterreifen versucht hatten, die wir eigentlich für das Rennen nehmen wollten aber ich hatte keinen Grip und ich war nicht schnell genug. Letztlich habe ich dann erneut die weichen Reifen genommen und konnte somit meine Rundenzeit verbessern, aber dennoch ist die Balance des Bikes nicht in Ordnung, ich bin nicht zufrieden mit dem Setting, von daher müssen wir daran arbeiten um es besser zu machen.”

Text: Doreen Müller

Foto: Movistar Yamaha

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren