Valencia-GP: RBA Racing hat am Morgen die Nase vorn

_gp_7318_e_0-small

Juanfran Guevara und sein Teamkollege Gabriel Rodrigo erlebten einen fantastischen Start in das bevorstehende Rennwochenende zum Valencia-GP, bei dem beide RBA Racing Team-Piloten im ersten freien Training die schnellsten Rundenzeiten auf den Asphalt brachten. Moto3-Champion Brad Binder blieb mit 0,052 Sekunden jedoch direkt hinter den Top2-Piloten. Der Südafrikaner hatte zunächst Mühe eine schnelle Zeit zu finden, erst in seiner vorletzten Runde gelang Binder der Sprung auf Platz 3.

 

Leopard Racing Fabio Quartarao wurde am Morgen Vierter, gefolgt von Teamkollege Joan Mir auf Position 5 und Andrea Locatelli auf 6. Livio Loi (RW Racing GP BV), Francesco Bagnaia (Pull&Bear Aspar Mahindra), Aron Canet (Estrella Galicia 0,0) und Niccolo Antonelli (Ongetta-Rivacold) komplettierten die Top Ten. 

Allerdings verlief auch das frühe Training nicht gänzlich ohne Vorkommnisse. Sowohl Enea Bastianini als auch Jorge Navarro stürzten in der ersten Session. Während Bastianini anscheinend ohne einen Kratzer davon kam, musste Navarro nach seinem Sturz im Medical Center sich einem Check Up unterziehen.

Die Ergebnisse des FP1 der Moto3 findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller

Foto: motogp.com

 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren