Valencia-GP: Öttl “Pokal oder Spital”

p1090080-001-300x225

“Das Qualifying lief schon ganz gut,” fasste Philipp Öttl zusammen. “Bei meinem letzten Exit wollte ich eigentlich noch etwas mehr heraus holen, doch mir ist leider jemand in die Quere gekommen und die Reifen haben nicht so lange gehalten, maximal zwei Runden. Von den Zeiten bin ich ganz zufrieden. Wir hatten konstanten Speed, konstante Leistungen gezeigt und von dem her sind wir denke ich ganz gut gerüstet für das Rennen,” so der Ainringer weiter.

Bereits beim gestrigen freien Training war ein Leistungsunterschied bei Öttl zu bemerken, am Morgen mit neuen Reifen auf der Strecke erreichte der 20-Jährige Platz 14, am Nachmittag ging es vor in die Top 5. Auch am Samstagmorgen war Öttl erneut langsamer unterwegs, diesmal seien jedoch nicht die Reifen Ursache dafür gewesen das im FP3 nur Platz 21 herauskam. “Vorn haben wir einen neuen soften Reifen drauf gehabt, aber wir haben viele andere Sachen noch einmal ausprobiert, wie das Fahrwerk und haben die Mediumreifen nicht genutzt, um für das Qualifying mehr Reifen zu haben.” 

Mit Startplatz 7 hat Philipp Öttl eine gute Ausgangspositon für das finale Rennen in der Moto3 und rechnet damit, das die Reifen am Sonntag durchhalten. “Die Reifen schwächeln meist nach ein paar Runden, aber wir haben die Erfahrung gemacht dass es im Rennen dennoch dann gepasst hat. Morgens bei der Moto3 ist es meistens auch noch kühler, das sollte dem entgegen kommen,” blickte Öttl auf das letzte bevorstehende Rennen und erklärte etwas scherzhaft meinen, welche Ziele er sich für morgen gesetzt habe. “Pokal oder Spital,” lachte er so zunächst. “Nein natürlich nicht, mir ist schon ein Pokal erstmal lieber. Wir haben eine gute Ausgangslage und die möchte ich für das letzte Rennen nochmal nutzen. ” Allerdings sei Öttl wirklich kommenden Mittwoch im Klinikum, denn da würden die Platten aus seiner Hand, die er sich bei einem Sturz in Le Mans verletzt hatte, entfernt.

Text und Foto: Doreen Müller

 

 

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren