Valencia-GP: Öttl „freue mich auf die Winterpause“

Für Philipp Öttl verlief das letzte Saisonrennen nicht ganz wie erhofft. Der Deutsche war zwar zwischenzeitlich Teil einer großen Verfolgergruppe, verstrickte sich dann jedoch in einer Gruppe mit Niccolo Antonelli und Andrea Migno.

Am Ende kam er als 15. ins Ziel und sicherte sich damit Platz 10 in der WM-Wertung. Die Bilanz, die Öttl nach der Saison zieht, ist realistisch:

„Ganz zufrieden mit der Saison bin ich nicht. Bis zu meiner Verletzung ging es gut. Danach dauerte es bis ich wieder zu alter Stärke fand. In der zweiten Saisonhälfte lief es sehr gut. Nach dem Podestplatz in Österreich folgten einige gute Resultate. Nur in den letzten beiden Rennen machte ich Fehler und konnte daher nur wenige Punkte einfahren.
Ich freue mich nun auf die Winterpause. Dort werde ich Zeit haben um an meinen Schwächen zu arbeiten.“

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren