Valencia-GP: Lorenzo dominiert auf seiner Wohlfühlstrecke

_gp_9882-gallery_full_top_fullscreen

Im ersten freien Training der MotoGP zeigte sich Jorge Lorenzo in starker Form und übernahm mit einer 1:31.045 die Tabellenspitze. Der Spanier zeigte damit deutlich, dass er sich auf dem Circuit Ricardo Tormo wohl fühlt und wie angekündigt bei seinem letzten Rennen mit Yamaha um das Podium mitkämpfen möchte.

 

Valentino Rossi versuchte am Morgen dem Mallorquiner zu folgen. Mit der zweitschnellsten Rundenzeit fehlte dem Italiener allerdings 0,387 Sekunden auf seinen Noch-Teamkollegen. Nur einen Hauch hinter Rossi platzierte sich Weltmeister Marc Marquez auf Position drei, gefolgt von Sepang-Sieger Andrea Dovizioso auf vier und Pol Espargaro auf Platz 5.

Die folgenden Plätze 6 und 7 machte das Team Suzuki Ecstar unter sich aus. Maverick Vinales blieb dabei vor seinem Teamkollegen Aleix Espargaro, allerdings betrug Espargaros Rückstand lediglich 0,016 Sekunden. 

Jack Miller (Estrella Galicia 0,0 Marc VDS), Scott Redding (Octo Pramac Yakhnich) und Andrea Iannone (Ducati Team) komplettierten die Top Ten. Repsol Honda Pilot Dani Pedrosa, der nach seinem Sturz in Motegi das erste Mal wieder auf seiner Ducati sass, wollte die Saison etwas ruhiger angehen lassen, konnte das erste freie Training jedoch mit einem guten zwölften Platz beenden.

Auch das Red Bull KTM Factory Racing Team erlebte einen positiven Start in Valencia. Mika Kallio beendete die erste Session auf dem letzten Platz und erreichte mit dem ersten offiziellen Trainingsergebnis eine Rundenzeit von 1:33.985. 

Die kompletten Ergebnisse des FP1 der MotoGP findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller

Foto: Movistar Yamaha

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren