Valencia-GP: Lorenzo beendet Yamaha-Ära mit Sieg

yfr_editorial_use_pictures_16

Das letzte Yamaha-Rennen seiner GP-Karriere hätte nicht besser für Polesetter Jorge Lorenzo laufen können. Der Mallorquiner legte einen Traumstart hin und brachte sich damit in Siegesposition. Zwar versuchten Noch-Teamkollege Valentino Rossi, Ducati-Pilot Andrea Iannone und Weltmeister Marc Marquez alles um Lorenzos Triumph zu verhindern, gegen den dominanten Mallorquiner hatte beim Saisonfinale jedoch keiner die passende Antwort parat.

Valentino Rossi wollte den letztjährigen Valencia-Sieger nicht so einfach ziehen lassen und nahm von Beginn an Fahrt auf. Der neunfache Weltmeister zog an Maverick Vinales vorbei und machte Jagd auf Andrea Iannone. Dabei ging Rossi ging ziemlich hart ins Gericht mit dem körperlich angeschlagenen Andrea Iannone. Der neunfache Weltmeister brauchte jedoch mehrere Anläufe um sich das erste Mal im Rennen gegen die Ducati-Power durchsetzen zu können. Auch Marc Marquez lauerte auf seine Chance. Es entbrand ein Dreikampf in den sich Suzuki-Pilot Maverick Vinales ebenfalls einzumischen versuchte. Marquez gelang es schliesslich die Oberhand zu gewinnen und sich seine Verfolger abzuschütteln.

Nach und nach holte Marquez den Rückstand zu Jorge Lorenzo auf, der an der Spitze konstant seine Runden drehte. Der MotoGP-Champion kam zwei Runden vor Schluss nochmal bis auf wenige Zehntel an Lorenzo heran, konnte Lorenzos Sieg in Valencia jedoch nicht mehr ernsthaft gefährden. Dahinter setzte sich Andrea Iannone gegen den WM-Zweitplatzierten Valentino Rossi durch. Maverick Vinales erreichte mit 2,9 Sekunden Rückstand Platz 5, während Pol Espargaro sich im familieninternen Duell gegen Aleix Espargaro durchsetzte und Andrea Dovizioso zum Schluss Platz 6 abjagte. Bradley Smith und Alvaro Bautista komplettierten schliesslich die Top Ten. Stefan Bradl beendete sein letztes GP-Rennen mit Rang 13. 

Yonny Hernadez hingegen beendete das Rennen nicht, auch Dani Pedrosa und Cal Crutchlow fielen mit Stürzen aus. KTM-Pilot Mika Kallio liess zunächst beim Start Yonny Hernandez und Tito Rabat hinter sich, musste mit einem elektrischen Problem zu Mitte des Rennens jedoch die Box ansteuern und kehrte ebenfalls nichts ins Rennen zurück. 

Die gesamten Ergebnisse des MotoGP-Rennens findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller

Foto: Movistar Yamaha

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren