• RTN
  • Allgemein
  • Update: TT Isle of Man 2014: Tödlicher Unfall überschattet das Supersport-Rennen

Update: TT Isle of Man 2014: Tödlicher Unfall überschattet das Supersport-Rennen

Es war ein schwarzer Montag auf der Isle of Man bei der TT 2014. Im Supersport-Rennen verunglückte der 65-Jährige Bob Price tödlich.

Bereits am Morgen verzögerte sich der Zeitplan des Renntages wegen unbeständigen Wetters und Nebel in den höheren Regionen der Strecke, so dass das Supersport-Rennen um 14:00 gestartet wurde. In Runde 3 des Rennens, welches am Ende Gary Johnson für Triumph gewann, passierte der folgenschwere Unfall.

Bei Ballaugh stürzte Bob Price schwer und erlag schließlich seinen Verletzungen. Der Mann aus Stroud, Gloucester war für ACU Events ltd. auf einer Yamaha unterwegs. Die genauen Unfallumstände werden derzeit noch untersucht. Der Rennbetrieb wurde für den Montag eingestellt.

Der Rennfahrer Bob Price

Price galt als begeisterter und erfahrener Fahrer, gab er doch bereits 1992 sein TT-Debüt auf der Isle of Man und beim Manx Grand Prix als Classic-Pilot. Seinen größten Erfolg feierte er 2002 in der MGP Junior Classic und der Senior Classic als Dritter. Dritter wurde er auch 2004 in der MGP Junior Classic und nahm im letzten Jahr an den Classic TT-Rennen teil. Im privaten Leben war Price Besitzer eines Car Body-Reparatur-Shops.

Die Gedanken von Racetrack-News.de gehen an Bob Price´ Familie und Freunde, die um diesen schweren Verlust trauern. Race in Peace.



Text: Dominik Lack 

Foto: Isle of Man TT Press Office


Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren