Unsere Vorsaison-Fragen an… Kees Endeveld

 

Die neue Saison rückt immer näher, die Vorfreude steigt. Wir haben die Winterpause genutzt, um mit unzähligen Fahrern über das Abenteuer 2016 zu sprechen. Heute haben wir Seitenwagenfahrer Kees Endeveld aus der Sidecar Trophy interviewt:

 

Gibt es für Dich irgendwelche besonderen Veränderungen im nächsten Jahr?
Bei uns gibt es keine großen Veränderungen, die ich Dir erzählen könnte. Wir behalten unsere fantastische RSR Yamaha. Peter Bom von Bomba hat uns ein 2D-Datensystem auf unserem Bike installiert. Wir hoffen, dass uns dies helfen wird unsere Rundenzeiten in der kommenden Saison zu verbessern. Auch haben wir mit Stichting Helder einen neuen Hauptsponsor, der uns in der nächsten Saison unterstützen wird und wir sind sehr happy ihn in unserem Team willkommen zu heißen.
 

 

Wie bereitest Du Dich auf die Saison vor? 
Unser Team (Herbert, Frank und Gertjan) arbeiten sehr hart an den technischen Dingen. Beifahrer Jeroen gibt sein Bestes um fit zu werden und ich (Kees) arbeite intensiv daran unser Team zu promoten und kümmere mich um die Sponsoren. .

Auf welches Motorsport Ereignis freust Du Dich im kommenden Jahr besonders? Und warum? 
Ich freue mich auf einige neue Strecken, die wir mit der Sidecar Trophy 2016 besuchen. Rijeka und der RedBull-Ring sind die zwei Circuits auf die ich mich am meisten freue.
 

 

Wer wird in diesem Jahr Dein schwerster Konkurrent sein? 
Ich denke oder hoffe, dass Knapton derjenige sein wird dem wir in der Sidecar Trophy folgen können. In der Holländischen Meisterschaft sind es Kentrop und Nicholson zu denen wir aufschließen müssen.

Was genau sind Deine Ziele?
Unser Ziel für die Zukunft ist es Weltmeister zu werden!
 
 
Interview: Doreen Müller
Fotos: Henk Teerink
 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren