• RTN
  • IDM
  • Unser Start in die Vorsaison mit… Jakob Furtner

Unser Start in die Vorsaison mit… Jakob Furtner

Die neue Saison rückt immer näher und die Vorfreude steigt. Wir haben die rennfreie Zeit genutzt, um mit unzähligen Fahrern über ihr Abenteuer 2017 zu sprechen. Heute haben wir den MV Agusta Piloten Jakob Furtner, der mit der gelben Lady in der IDM das Fahrerfeld aufmischen möchte, interviewt und ihn zu seinen Zielen für 2017 befragt. 

Wie bereitest Du Dich auf die Saison vor? 
Ich versuche so oft es geht auf dem Motorrad zu sitzen. Im Winter natürlich meist in der Halle. Supermoto fahren bei Roland Resch und auch in anderen Halle wie in Marktl, sind da wohl die besten Lösungen. Sobald der Schnee wieder weg ist geht’s auch wieder aufs Motocrossmotorrad. Dazu natürlich noch viel Fitness und Ausdauertraining. Im Februar oder März geht’s dann auch wieder auf die MV wo genau werden wir sehen. Erstmal stehen jetzt auch Uni-Prüfungen an. Durch das duale Studium ist das momentan auch ziemlich stressig.

Gibt es Veränderungen für Dich? Speziell im Vergleich zur letzten Saison?
Natürlich… Insbesondere dieses Jahr muss ich bedingt durch den Unfall vieles neu lernen. Wobei ich Gott sei Dank gemerkt habe, dass das eigentlich keinen großen Unterschied macht. Ansonsten konzentriere ich mich diese Saison ausschließlich auf mich selbst und gebe alles um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Auf welches Motorsport Ereignis freust Du Dich dieses Jahr besonders? Und warum?
Schwer zu sagen, da es ja noch nicht wirklich fixierte Termine gibt… Ich freue mich jedenfalls sehr drauf endlich mal in Schleiz zu starten! Da schaue ich seit Jahren zu und nie gabs die Gelegenheit dazu.

Wer wird in diesem Jahr Dein schwerster Konkurrent sein? 
Auch schwierig zu sagen, da ich die Starterfelder nicht kenne. Da gibt es einige. In der Alpe Adria ist da wohl Philipp Steinmayr. Mit dem hatte ich beim Saisonauftakt tolle Zweikämpfe über zwei Rennen verteilt. Das erste konnte ich für mich entscheiden, das zweite Rennen konnte er im Fotofinish gewinnen. Das war richtig gut! Ich habe auch ein paar Kandidaten im Kopf die neu dazu kommen, auch in der IDM und die ich sehr stark einschätze, da bin ich gespannt. Ansonsten sind natürlich alle schwere Konkurrenten, die letztes Jahr noch vor mir waren, sowas will man ja schnellstmöglich ändern.

Was sind Deine Ziele für diese Saison?
Meine Ziele sind kurzfristig erst einmal Kilometer zu sammeln und wieder da hin zu kommen wo ich aufgehört habe. Wenn das funktioniert bin ich sehr positiv gestimmt, dass wir einiges erreichen können. Wenn alles passt würde ich die Alpe Adria gern unter den Top 5 abschließen und in der IDM werden wir es sehen. Da ich ja leider ausgefallen bin konnte ich die Strecken alle nicht lernen und es wird wieder alles neu für mich. Aber ich werde mein bestes tun um möglichst weit vorne dabei zu sein.

Text: Doreen Müller

Foto. Privatarchiv Jakob Furtner

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren