• RTN
  • Road Race
  • Ulster-GP: Tödlicher Unfall überschattet Superstock-Rennen

Ulster-GP: Tödlicher Unfall überschattet Superstock-Rennen

Traurige Neuigkeiten erreichten uns heute vom Ulster GP. Wie der Dundrod & Disctrict Motorcycle Club mitteilte, hat sich der im Superstock-Rennen gestürzte Fabrice Miguet tödliche Verletzungen zugezogen.

Derweil ist Miguet noch im Krankenhaus an Lebenserhaltende Maschinen angeschlossen, doch die medizinischen Untersuchungen ergaben ein eindeutiges Bild. Der 49-jährige Franzose war am Samstag bei Joey´s Windmill gestürzt und daraufhin ins Royal Victoria Hospital gebracht worden.

Miguet war ein erfahrener Pilot in der Road Racing-Szene und war in seiner Karriere schon oft bei der TT auf der Isle of Man am Start gewesen. Dieses Jahr war er beim RL360 Superstock-Rennen mit seiner Kawasaki auf Platz 40 gelandet mit einem Speed von 118,992mph. Die Racetrack-News-Redaktion spricht der Familie und allen Freunden von Fabrice Miguet ihr tiefstes Beileid aus.

 

 

Text: Dominik Lack

Foto: Ulster GP Twitter

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren