• RTN
  • Allgemein
  • TT Isle of Man: Wetterkapriolen am ersten Tag, Farquhar vorn

TT Isle of Man: Wetterkapriolen am ersten Tag, Farquhar vorn

Am Samstagabend hat auf der Isle of Man das Qualifying zur diesjährigen TT begonnen.Auch wenn wegen Regenwetters die F2-Sidecar-Session ausfiel, konnten zumindest die Lightweights auf die Strecke gehen. Schnellster war Ryan Farquhar mit einer 117.12mph-Runde.



Die Session begann mit einer Besichtigungsrunde für die Newcomer, die angeführt wurde vom TT-Erfahrenen Richard ‘Milky’ Quayle, der 2002 die Lightweight-Klasse gewinnen konnte. Newcomer 2015 sind u.a. Tom McHale, Robbin Harms and Franck Petricola, Derek McGee, Dan Harrison und Geoffrey Vankoekelnbergh. Auch die F2 Newcomer gingen auf ihre erste Runde auf dem Mountain Course.

Um 18:57 begann anschließend die erste Trainingssession für die Leichtgewichte, bei der Jamie Hamilton und Michael Sweeney als erstes losfuhren. Bei Sulby war es James Hillier, der die Zeitenliste anführte. Während Hamilton und Sweeney ihre erste Runde in 112.19 bzw. 111.18mph absolvierten, brachte Ivan Lintin eine 114.64 zustande. Die schnellsten Piloten auf der Eröffnungsrunde waren jedoch Farquhar und Gary Johnson.

Auch Lee Johnston zeigte sich mit einer 113.32 früh an der Spitze. Auch die zweite Runde nahmen Farquhar und Johnson gemeinsam in Angriff und landeten auf den Positionen 1 und 2. Auch Lintin konnte sich mit 116.60 verbessern.

Nach der Session begann es so stark zu regnen, dass die Rennleitung beschloss, die ersten Sidecar-Runden auf Montag zu verschieben.

Text: IOMTT Press Office, Dominik Lack

Foto: IOMTT Press Office

RTN wird unterstützt von:

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren