Tradition und Innovation in neuem Helm


Arai hat einen neuen Sonderhelm zur TT auf der Isle of Man der Öffentlichkeit präsentiert.



Als exklusiver Lizenzinhaber und offizieller Partner ist Arai der einzige Hersteller, der das berühmte TT-Logo auf dem Helm unterbringen darf. Die Sonder-Edition des RX-7V mit dem als revolutionär betitelten VAS Visiersystem wurde vom italienischen Top-Designer Aldo Drudi angefertigt.

Drudi, der sich durch die Helmdesigns unzähliger Motorradrennfahrer – u.a. Valentino Rossi und Marquez – einen Namen gemacht hat, arbeitet schon von Beginn der Sonderhelmserie an den TT-Designs. Neben dem ikonischen Dreibein-Symbol (Triskele) ist auch der Begriff „Ellan Vannin“, der Name für die Isle of Man in Manx-Sprache enthalten.

Der 2016 Arai TT-Helmet wird in limitierter Zahl eigens angefertigt. Eine darüber hinausgehende Produktion ist nicht geplant. Anfragen nehmen im Anschluss an die TT Rennen 2016 alle Händler entgegen.


Für diejenigen, die sich fragen, woher die Triskele kommt:

Das dreibeinige Wappen der Isle of Man besteht nachweisbar seit dem 13.Jahrhundert. Zwar liegt dem ganzen ein altes keltisches Symbol zugrunde, das Wappen an sich soll jedoch aus Sizilien importiert worden sein. Der Mottospruch, der den Hintergrund liefert, bedeutet übersetzt „Wohin man es auch wirft, es steht“



 
 
 
 
Text: Dominik Lack
Fotos: IomTT Press Office

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren