TT Isle of Man: Michael Dunlop siegt in der Supersport-Klasse


Michael Dunlop gewinnt das erste Rennen der Supersport TT 2017 und holt sich damit seinen 14. TT-Sieg nach Hause.

In nur 1:12,48 Stunden gelang es Michael Dunlop auf seiner R6 die vier Runden zu fahren und erreicht damit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 124,38 mph. Der Nordire gewann vor James Hillier mit einem Abstand von 13,2 Sekunden. Damit liegt er in der ewigen Bestenliste gleich mit Mike Hailwood und nur einen Sieg hinter seinem großen Konkurrenten Ian Hutchinson, der gestern in der Superbike TT seinen 15. TT-Sieg feiern konnte. Als Dritter überquerte Peter Hickmann die Ziellinie.
Nur knapp verfehlte Michaels Bruder William Dunlop einen Doppelpodiums-Platz. Ihm fehlten am Ende nur zehn Sekunden auf Hickman und damit das Treppchen.
Ian Hutchinson landete über eine Minute hinter Sieger Dunlop auf dem fünften Platz, noch vor Gary Johnson, Bruce Anstey, Dan Kneen, Conor Cummins und James Cowton.
Kneen hatte nach seinem Boxenstopp erneut eine Strafe für überhöhte Geschwindigkeit in der Boxengasse erhalten. Kneen wurde mit 90 km/h bei erlaubten 60 erwischt, büßte durch die Strafe viel Zeit, weshalb nur noch ein Rang acht für ihn zu erreichen war.
Guy Martin hatte sich nach seinem Sturz am Sonntag im Superbike-Rennen gegen einen Start in der Supersport-Klasse entschieden, da Schmerzen in der Hand ihm eine langes Fahren unmöglich machten.
Alle Ergebnisse gibt es hier.

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren