• RTN
  • Allgemein
  • TT Isle of Man: Hutchinson mit über 130mph unterwegs!

TT Isle of Man: Hutchinson mit über 130mph unterwegs!

Perfekte Bedingungen erwarteten am Donnerstag Fans und Fahrer auf der Isle of Man. Besonders schön wurde der Abend für Ian Hutchinson und john McGuinness, die beide den TT-Kurs mit über 130mph umrundeten.


Um 18:24 gingen die Fahrer zur ersten Session auf die Strecke. Zu diesem Zeitpunkt waren lediglich bei Laurel Bank noch einige feuchte Stellen zu vermelden. Hutchinson (PBM Kawasaki) und Michael Rutter (Penz13.com/Bathams BMW) waren die ersten, die losfuhren. Dahinter folgten die Tyco BMW-Teamkollegen Guy Martin und William Dunlop sowie Gary Johnson (GBMoto Kawasaki) und Michael Dunlop. Letzterer hatte für Aufsehen gesorgt, weil er sich von seinem Milwaukee Yamaha-Team getrennt hatte. Dunlop sitzt nun wieder auf der BMW, mit der er im letzten Jahr drei TT-Rennen gewinnen konnte. Er nutzte den Tag für ausgiebige Tests mit der Superstock-Maschine und wurde in dieser Klasse Erster vor Hutchinson und David Johnson.

Ian Hutchinson kam in der Session als Erster über die Ziellinie und konnte sofort eine 129,793mph-Runde fahren. Er war mit seiner zweiten Runde auch der erste Fahrer, der 2015 die TT-Strecke mit durchschnittlich über 130mph umrundet. Nur John McGuinness konnte als Zweiter mit einer 130,030 ein ähnliches Tempo gehen. Bruce Anstey wurde Dritter vor William Dunlop und Guy Martin.

Um 19:05 gingen auch die Supersport- und Lightweight-Maschinen auf die Strecke. Das Training wurde kurz darauf jedoch mit roter Flagge abgebrochen, weil Roy Richardson bei Ballagarey gestürzt war. Er wurde ins Krankenhaus geflogen und zog sich laut Ärzteberichten Beinverletzungen zu. Kurz darauf wurde die Session neu gestartet.

Bei den Supersportlern war es Gary Johnson, der mit 124,307 die schnellste Runde fuhr. Anstey belegte knapp dahinter Platz zwei. Dritter wurde Dean Harrison.

Ryan Farquhar konnte bei den Lightweights seine starke Performance bestätigen. Dem Kiwi gelang eine 117,432. Ivan Linthin konnte das Tempo des dreifachen Siegers nicht mitgehen. Er wurde Zweiter vor Jamie Hamilton.

Wegen der Verzögerung zuvor wurde das anschließende Sidecar-Tranining etwas gekürzt. Dave Molyneux und Ben Binns haben sofort an der Spitze den Ton angegeben. Ben und Tom Birchall konnten der 114,291 lediglich eine 113,0720-Runde entgegensetzen. Am Ende waren es aber John Holden und Dan Sayle, die die Spitze mit einer 114,742 behaupteten. Michael Grabmüller konnte sich auf Platz 19 verbessern.

Hier gibt es die Links zu folgenden Ergebnissen des Donnerstags:

Superstock
Superbike 
Sidecars
Lightweight
Supersport



Text: IOMTT Press Office, Dominik Lack

Foto: IOMTT Press Office

RTN wird unterstützt von:

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren