TT Isle of Man: Dunlop mit neuem Rundenrekord zum Sieg!

MDSBK

Michael Dunlop hat auf beeindruckende Art und Weise das Superbike-Rennen auf der Isle of Man gewonnen. Der BMW-Pilot dominierte das Rennen vom Start weg und sicherte sich seinen 12. TT-Triumph. Seine erste Runde fuhr Dunlop mit einem gewaltigen Tempo und brach mit 133,369mph den bestehenden Rundenrekord von John McGuinness. 16,58 Minuten brauchte er dabei, um den „Mountain Course“ zu umrunden. Ian Hutchinson und McGuinness komplettierten das Podium.

Letzterer  eröffnete das 6-Runden-Rennen und startete als Erster. Bei Glen Helen hatte James Hillier die Führung übernommen. Diese gab er bald darauf jedoch ab an Ian Hutchinson und schließlich an Michael Dunlop, der sich einen Vorsprung von 3,6 Sekunden bei Ballaugh heraus fuhr. Hillier hielt derweil die dritte Position.

Nach Runde eins sah die Reihenfolge an der Spitze wie folgt aus: Michael Dunlop vor Ian Hutchinson, James Hillier, Michael Rutter, Dean Harrison und John McGuinness. Seinen Vorsprung an der Spitze baute Dunlop bis Bungalow auf 3,9 Sekunden aus und konnte mit einer 133,369mph eine neue Rekordrunde setzen. Nach zwei Runden konnte der BMW-Pilot zwei weitere Sekunden hinzufügen, während Harrison Platz drei übernahm. Für Michaels Bruder William Dunlop war das Rennen frühzeitig beendet. Er fiel bei den Railway Union Mills aus und blieb damit an dem Pech hängen, das an ihm schon in der Trainingswoche einige Male gehaftet hatte. 

Nach drei gefahrenen Runden hatte Dunlop vorn den Abstand auf 17,334 Sekunden vergrößern können. Hutchinson dahinter bewegte sich auf einem sicheren zweiten Platz. Um Platz drei wurde es jedoch noch eng. McGuinness hatte den letzten Podestplatz an sich gerissen und wurde verfolgt von Harrison und Peter Hickman, der sich in den ersten Runden von Platz sieben nach vorn gearbeitet hatte. 

Nach vier Runden kamen die Top-Leute an die Box. Danach betrug Dunlops Vorsprung über 21 Sekunden auf Hutchinson. Auch McGuinness hatte nun einen komfortablen dritten Platz inne. Bruce Anstey, dessen Rundenzeiten zwischenzeitlich sogar langsamer waren als die der schnellsten Norton von David Johnson (P7), fand im Rennverlauf zu seinem normalen Tempo. Er legte mit seiner RC213V eine 130,637 hin und fuhr lange Zeit auf Position neun.

Um Platz vier wurde es später noch einmal eng. Dean Harrison konnte seinen kleinen Vorsprung von 0,7 Sekunden auf Peter Hickman nicht mehr lange aufrecht erhalten. Hickman ging in der letzten Runde vorbei und rette sich ins Ziel. Auch diese letzte Runde hatte es an der Spitze in sich, da die beiden Führenden noch einmal mit durchschnittlich 132mph um den Kurs fuhren. Dunlop hatte im Ziel einen Abstand von 19,064 Sekunden auf der Uhr stehen. Hutchinson wieder behielt einen Vorsprung von 54 Sekunden auf McGuinness. Dahinter folgten Hickman, Harrison, Rutter, David Johnson, Anstey, Gary Johnson und Lee Johnston. Horst Saiger holte einen starken 15. Rang.

Die Ergebnisse: 

1. Michael Dunlop6 00:57.671 132.336L6 (17:06.388)
2. Ian Hutchinson4 00:57.485 132.767L6 (17:03.052) +19.064
3. John McGuinness1 01:01.858 129.720L6 (17:27.085) +54.175
4. Peter Hickman5 00:57.523 132.465L6 (17:05.390) +17.453
5. Dean Harrison12 00:59.391 129.362L6 (17:29.980) +24.945
6. Michael Rutter9 00:59.575 129.391L6 (17:29.745) +30.306
7. David Johnson15 00:58.807 130.872L6 (17:17.872) +16.228
8. Bruce Anstey2 00:58.881 130.789L6 (17:18.525) +9.506
9. Gary Johnson7 00:59.972 129.370L6 (17:29.922) +10.587
10. Lee Johnston13 00:58.652 130.692L6 (17:19.296) +0.91
11. James Hillier3 00:58.903 129.717L6 (17:27.110) +35.371
12. Steve Mercer19 00:58.946 129.323L6 (17:30.299) +7.890
13. Daniel Hegarty25 00:59.533 128.431L6 (17:37.597) +43.176
14. Ivan Lintin20 01:01.457 125.710L6 (18:00.487) +39.173
15. Horst Saiger31 00:59.712 127.196L6 (17:47.862) +28.531
16. Derek Sheils50 00:59.344 126.305L6 (17:55.399) +21.474
17. Martin Jessopp18 01:00.116 127.395L6 (17:46.192) +14.392
18. James Cowton29 00:59.420 127.414L6 (17:46.033) +4.239
19. Jamie Coward36 01:03.318 126.047L6 (17:57.601) +16.206

20. Ryan Kneen26 01:01.695 126.303L6 (17:55.415) +1.233
21. Alan Bonner22 01:01.661 124.468L6 (18:11.270) +8.657
22. Michael Sweeney37 01:02.071 124.459L6 (18:11.343) +2.508
23. Sam West24 01:04.784 126.525L6 (17:53.524) +5.332
24. John Ingram40 01:01.131 125.539L6 (18:01.958) +23.541
25. Ben Wylie44 01:01.796 125.530L6 (18:02.037) +11.67

 

 

 

Text: Dominik Lack

Foto: Iomtt.com

 

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • Avatar

    olaf

    |

    In lap 2 MD was even faster: 133,393 mph. Unthinkable he had a flying start in round 1. Wow!!!

    Reply

Kommentieren