TT Isle of Man: Dichtes Feld der Leichtgewichte

Die Lightweight-TT-Klasse geht 2015 in ihr viertes Jahr und stellt wieder die vierte Solo-Klasse bei den Isle of Man-Rennen dar. Mit über 70 Meldungen mit dabei zwei frühere Sieger – für das drei Runden-Rennen – mit dabei zwei frühere Sieger – versprechen die Leichtgewichte auch dieses Jahr wieder einiges an Spannung.


Gary Johnson wird auf seiner Chinesischen WK Moto-Machine das Feld anführen. 10 Sekunden hinter ihm geht James Hillier, Gewinner aus 2013, für das Quattro Plant Kawasaki-Team ins Rennen.
Als Dritter startet Michael Dunlop auf McAdoo Racing Kawasaki. Michael Rutter, der hinter ihm steht, rundet die Top 4 mit dem dritten Hersteller, einer ILR Paton ab. Letztes Jahr konnte Olie Linsdell auf diesem Bike eine 116mph-Runde fahren.

Der 2012er Sieger Ryan Farquhar startet als Fünfter und gleichzeitig Erster der vier SGS International/KMR Kawasaki-Piloten zehn Sekunden vor dem Trainingsschnellsten 2014, Ivan Lintin.

Mit Jamie Hamilton (BE Racing Kawasaki), James Cowton (P3 letztes Jahr) und Stuart Smith folgt ein Dreierzug aus jungen Fahrern, bis Connor Behan und Dan Cooper, der frühere Britische 125ccm-Meister die Top 10 abrunden. Martin Jessopp, Michael Russell und Lee Johnston, die als Nächste in die Glencrutchery Road gehen werden, sind ebenfalls Podiumskandidaten. Dahinter folgen Dan Kneen, David Johnson, Michael Dokoupil, Danny Webb und Michael Sweenes sowie Cameron Donald.

Im Lighweightrennen werden außerdem vier Newcomer am Start sein: Die Nordiren Derek McGee und Gareth Keys, der Engländer Daniel Harrison und der Belgische Meister Geoffrey Vankoekelbergh.




Text: Isle of Man TT Press Office,  Dominik Lack

Foto: TT Press Office




Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren