TT Isle of Man: Birchalls brilliant zum Sieg


Ben und Tom Birchall haben sich beim ersten Sidecar-Rennen einen dramatischen Sieg geholt. Sie ließen dabei John Holden und Dan Sayle satte 25 Sekunden hinter sich. Die Sieger stellten dabei einen neuen Rekord in Sachen Rennzeit auf. Dritter wurden Conrad Harrison und Mike Aylott.



Enttäuschend verlief das Rennen für die Favoriten Dave Molyneux/Ben Binns und Tim Reeves/Patrick Farrance die beide in der ersten Runde ausfielen.

Bei Glen Helen waren es in Runde eins noch Holden/Sayle, die mit nur einer halben Sekunde vor den Birchalls führten. Molyneux/Binns folgten auf drei. Reeves/ Farrance belegten zunächst Platz 5, mussten dann jedoch bei Barregarrow aufgeben.

Bei Ramsey hatte Molyneux mit nur drei Tausendstelsekunden vor Holden die Spitze übernommen. Harrison/Aylott blieben vorübergehend Vierte, waren aber bereits elf Sekunden hinter den Topleuten zurück und mussten um ihren Platz mit Ian und Carl Bell kämpfen.

Bei Brandish wendete sich das Blatt in der ersten Runde, als Molyneux/Binns ausrollten. Danach waren es die Birchalls, die mit 115.285mph als erste wieder bei Start/Ziel ankamen. Fünf Sekunden dahinter standen Holden/ Sayle und Harrison/ Aylott auf drei. Von diesem Zeitpunkt an gab es für die beiden Brüder an der Spitze kein halten mehr. Der Vorsprung des Birchall-Gespannes wuchs stetig an und war bald bei 19 Sekunden.

Holden/ Sayle wollten sich jedoch nicht geschlagen geben und fuhren den Abstand bis auf sechs Sekunden zu. Die Birchalls konterten mit 116.060mph-Runde, der schnellsten Sidecar TT-Runde überhaupt und bauten die Führung erneut aus.

Am Ende wurde es für die Brüder der zweite TT-Sieg in drei Jahren. Holden holte derweil sein 12.TT-Podium, Sayle das neunte.

Hinter Harrison/Aylott wurden die Bells Vierter vor Founds/Peters und Bryan/Winn. Die Lücke zwischen den beiden letztgenannten betrug nur sensationelle 7 Tausendstel. Gary Knight/Jason Crowe, Rob Handcock/Aki Alto, Matt Dix/Shaun Parker und Wayne Lockey/Mark Sayers rundeten die Top 10 ab.

Estelle Leblond, konnte ihren Status als schnellste weibliche Sidecar-Pilotin auf der Isle of Man mit einer 107.297mph-Runde und dem 18. Platz unterstreichen.

Michael Grabmüller fuhr einen hervorragenden 13. Platz ein und konnte sich gegen John Saunders durchsetzen.

Die kompletten Ergebnisse gibt es HIER

Text: Dominik Lack

Foto: Isle of Man TT Press Office

RTN wird unterstützt von:

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren