TT Isle of Man: Anstey holt zehnten TT-Sieg!


Beim ersten Superbike-Lauf der TT 2015 konnte sich Bruce Anstey den Sieg holen. Der Kiwi, der den Rundenrekord auf der Isle of Man innehat, gewann zum zehnten Mal. In der Superbike-Klasse war es für den Honda-Piloten der erste Sieg.


Nach dem Start holte sich zuerst James Hillier die Führung und ging als Erster durch Glen Helen. Der Brite hängte sich an das Hinterrad von John McGuinness und musste jedoch bald Ian Hutchinson die Spitze überlassen. Schwierig gestaltete sich das Rennen, als streckenweise Regen über dem TT-Kurs niederging. Besonders bei Kirk Michael war es sehr rutschig und die Positionen hinter der Spitze wurden etwas durcheinander geworfen.

Nichtsdestotrotz brachten die Top-Leute sehr schnelle Eröffnungsrunden zustande. Hutchinson lag nach der ersten Runde mit einer 130.959 auf Platz 1 vor Anstey, James Hillier und Michael Dunlop. Einen frühen Ausfall hatte Guy Martin zu verzeichnen, der nach einem Zwischenfall bei Ballagarey das Rennen beenden musste. In der zweiten Runde, in der Hutchinson seine Führung ausbauen konnte, holte sich Hillier den zweiten Platz zurück. John McGuinnes konnte das Tempo der Top-4 derweil nicht mitgehen und fiel als Fünfter bis auf 7 Sekunden hinter Platz 1 zurück.

Nach den ersten Boxenstopps verschlechterte sich das Wetter auf dem Mountain Course und besonders einige Schauer bei Kirk Michael machten die Bedingungen schwierig. James Hillier musste in der Zeitenliste Michael Dunlop ziehen lassen, der jedoch am Ende das Rennen nicht beendete. Der Dominator des letzten Jahres ging bei Nook mit einem Überrundeten zu Boden. Dunlop wurde für OK befunden. Über den anderen involvierten Piloten gibt es jedoch noch keine genaueren Informationen. Auch Gary Johnson konnte das erste Superbike-Rennen nicht gewinnen. Ihm rutschte bei Guthrie´s das Vorderrad weg. Johnson blieb unverletzt.

Im Kampf um Platz eins wurde es in der vorletzten der 6 Runden spannend. Bruce Anstey war in der Lage das Tempo anzuziehen und ging vor dem letzten Umlauf an Hutchinson vorbei. Tosender Beifall empfing den Sieger Anstey, der sich jetzt in der Liste der TT-Sieger u.a. in einem Atemzug mit Ian Lougher, Giacomo Agostini und Rob Fisher nennen darf. Für den Zweiten Hutchinson wurde es das 16.TT-Podium seiner Karriere. Hillier holte als Dritter sein Viertes.

Bruce Anstey:

„Ich kann es gar nicht glauben. Darauf habe ich quasi seit 50 Jahren hingearbeitet. Wir hatten zwei gute Boxenstopps. Zum Ende hin habe ich alles aus dem Bike rausgeholt und habe versucht, so schnell wie möglich zu fahren. Die Jungs haben einen tollen Job gemacht. Es gab keine Probleme, weil das Motorrad perfekt war. Ich hatte viel Spaß.“

Zu seinem zehnten TT-Erfolg sagte Anstey:
„Ich bin ja nun lange genug mit neun Siegen unterwegs gewesen. Der zehnte fühlt sich sehr gut an. Vielleicht geht ja in der kommenden Woche auch noch ein bisschen was.“

Text: Dominik Lack

Foto: Isle of Man TT Press Office

RTN wird unterstützt von:

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren