Tim#49: IBPM & T-Challenge am Lausitzring

Am langen Himmelfahrtswochenende ging es für uns an den Lausitzring. Dort gastierten die Internationale Bikepromotion Meisterschaft und die Triumph Challenge.



Wir nutzten den Freitag als zusätzlichen Trainingstag, um die Strecke besser kennenzulernen und um meine Daytona optimal vorzubereiten.
Bei angenehmen Temperaturen um 20 Grad gelang es mir im Laufe des Tages meine Rundenzeiten stetig zu verbessern und mit einer 1:46,6 stand ich auf Platz zwei im Supersportfeld der IBPM. Nur ein ehemaliger ukrainischer Profirennfahrer auf seiner R6 war schneller.
Am Samstag fanden dann auch die Trainings für die Triumph Challenge statt. Wir konnten unsere Gegner bis dahin nicht einschätzen und waren gespannt darauf, wie sie sich bei unserem ersten Aufeinandertreffen präsentieren würden.
Ich erwischte ein paar freie Runden und konnte mir die Pole Position mit 1,4 Sekunden Vorsprung auf Max Riebe sichern.
Am Abend fand dann der erste Lauf zur IBPM statt und leider sagte der Wetterbericht nichts Gutes voraus. In der Startaufstellung begann es leicht zu tröpfeln und bereits in der folgenden Warmup Lap waren auch auf meinem Visier deutlich Tropfen zu sehen. Ich entschloss mich daher nicht zu starten und bog in die Boxengasse ab, einige der anderen Starter folgten mir. Das Rennen wurde gestartet, aber bereits nach drei Runden wegen stärker werdendem Regen abgebrochen. Für den Sieger gab es allerdings zu meinem Glück nur die halbe Punktzahl, sodass es in der Meisterschaftswertung nicht allzu weh tut.
Am nächsten Morgen fuhr ich noch ein paar Runden im Warmup und bereitete mich dann auf einen anstrengenden Renntag vor, schließlich standen drei Rennen an.
Gegen Mittag wurde der erste Lauf zur Challenge gestartet, ich konnte als Führender in die erste Kurve gehen und mich bis ins Ziel auf über sechs Sekunden von meinen Verfolgern absetzen. Damit waren schon mal die ersten 25 Punkte in der Meisterschaft sicher.
Der Veranstalter stellte dann die Reihenfolge der Rennläufe um und statt einer Pause von knapp einer Stunde zwischen den beiden folgenden Läufen wie geplant, musste ich beide Rennen direkt hintereinander fahren.
Also startete ich um 15.40 Uhr zum zweiten Lauf der IBPM. Ich gewann zwar den Start gegen den Ukrainer, aber bereits nach wenigen Kurven konnte er sich vorbeiquetschen und setzte sich dann langsam aber deutlich ab. Ich fuhr den zweiten Platz sicher nach Hause und beeilte mich schnell in die Box zu kommen. Dort wurde getankt, das Visier gereinigt und etwas getrunken, dann wurde die Boxengasse für den Start zur Triumph Challenge  geöffnet und ich musste wieder raus.
Auch den dritten Start des Tages konnte ich gewinnen und fuhr wieder einen Vorsprung heraus bis das Rennen eine Runde vor Schluss wegen eines Sturzes abgebrochen wurde.
Somit führe ich nach diesem erfolgreichen Wochenende beide Meisterschaften an, aber die Saison ist noch lang und es kann gerade im Rennsport viel passieren.
Die nächsten Starts werden in Hockenheim sein, eine Strecke, die mir sehr gut liegt und auf die ich mich freue.


Foto: Pixelrace.de

Text: Tim Holtz



Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren