• RTN
  • Allgemein
  • Tim Holtz siegreich beim Biketoberfest: „Hart gebattlet“

Tim Holtz siegreich beim Biketoberfest: „Hart gebattlet“

Beim diesjährigen Biketoberfest in Oschersleben war Tim Holtz das erste Mal mit der Triumph Daytona am Start. In den beiden Pro Thunder-Rennen wurde er Erster und Zweiter.


Tim, wie war die Veranstaltung in diesem Jahr aus Deiner Sicht?

Beim Biketoberfest waren die Gruppen wie immer von Donnerstag bis Sonntag komplett ausgebucht. Es war schon Freitag echt schwierig, eine gute Runde zu finden. Beim Drumherum war dieses Mal nicht ganz soviel los wie die letzten Jahre. Es gab kein  Festzelt,  leider alles ein bisschen weniger in diesem Jahr. Ansonsten war es aber eine Top-Veranstaltung. Die Rennklassen waren alle voll, bei den Superbikes waren es fast 40 Starter und bei den Pro Thunder, wo ich gestartet bin auch. Das war ja meine erste richtige Rennveranstaltung mit der Daytona. Ich bin zufrieden, weil ich in beiden Rennen einen richtig schönen Zweikampf mit Malte Siedenburg hatte. Da konnte ich noch was lernen und vor allem schauen, wo ich mich noch verbessern kann. Und auch von den Zuschauern habe ich gehört, dass die Rennen von der Pro Thunder mit am schönsten anzuschauen waren, weil wir uns einfach hart gebattlet haben. In der Superbike waren auch richtig schnelle Leute am Start, der Uwe Pollheide ist zum Beispiel wieder 1:29 gefahren. Und in der Supersport-Klasse war Max Maurischat, der ehemalige Junior-Cup-Meister, da. Das sportliche Niveau war also sehr hoch, aber es waren an den Trainingstagen und in den Rennklassen auch viele Leute dabei, die relativ langsam waren, weswegen man nicht wirklich auf Zeiten kam.

Beim Biketoberfest wird aber auch viel gefeiert…

Es war sehr viel Party, vor allem am Samstagabend. In der Doppelbox war eine Bühne aufgebaut, es gab Freibier und es standen vor und in der Box bestimmt 140 Leute. Die Band dazu, die Pircher Blechmusi haben sehr gut Stimmung gemacht und den Leuten eingeheizt. Die ganzen Leute waren sehr gut drauf und haben auch noch bis tief in die Nacht gefeiert. Das hat man dann auch am nächsten Tag gemerkt, wo viele noch angeschlagen vom Vortag waren.

Wo soll für Dich die Reise mit der Daytona noch hingehen?

Mit der Daytona planen wir nächstes Jahr bei Bike Promotion in der DRC (DMV Rundstrecken Championship) zu starten und parallel auch die internationale Bike Promotion-Meisterschaft zu fahren. Da gibt es viel Fahrzeit und das sportliche Niveau ist auch sehr hoch, wie wir letztes Wochenende in Brünn gesehen haben. Da werde ich versuchen, mich ordentlich weiterzuentwickeln. Jetzt ist die Saison erstmal fast vorbei, es kommt nur noch ein Supermotorennen.




Fotos: Marleen Beek




RTN wird unterstützt von:

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren