Austin-GP: Pedrosa „Wollte nicht erneut stürzen“

Mit beeindruckenden Fights um das Podium meldete sich Dani Pedrosa zum Texas-GP zurück. Der Repsol Honda Pilot übernahm von Start weg die Führung beim Grand Prix of the Americas und musste sich nach einem engen Duelle zunächst seinem Teamkollegen Marc Marquez und wenige Runden vor Schluss Valentino Rossi geschlagen geben. Mit Platz 3 machte Pedrosa jedoch das Doppelpodium für Honda perfekt!

„Ich bin glücklich denn wir machten einige Fortschritte heute, und das gesamte Wochenende über war positiv,“ so Pedrosa am Sonntag. Wir konnten von den letzten Rennen an einige gute Verbesserungen vornehmen und auch in den Trainings waren wir ganz oben in den Ergebnissen. Das Qualifying war nicht so gut wie ich es gern gehabt hätte, aber wir hatten einen guten Start und ich kam als Erster in die erste Kurve. Es war das erste Mal seit langem, dass ich dies tun konnte und ich führte das Renne für ein paar Runden an, was ebenso gut war. Letztlich war es jedoch schwierig die Reifen gut zu managen. Ich konnte fühlen, dass die rechte Seite fertig war, somit konnte ich Valentino nicht daran hindern, mich zu überholen. Nach dem Sturz in Argentinien wollte ich es vermeiden erneut die Front zu verlieren, und versucht einfach es zu Ende zu bringen.“

Text: Doreen Müller

Foto: Repsol Honda

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren