Texas GP: Oliveira und Lowes sorgen für KTM-Doppelführung

Als letzte Klasse des Tages ging es auch für die Moto2 in das Zweite Freie Training. Nachdem bereits die Moto3 und MotoGP ihre Sessions absolvierten und dabei ordentlich Gummi auf den Asphalt brachten, herrschten damit wohl die besten Streckenbedingungen des ganzen Tages. 

Bereits nach den ersten Runden waren somit die Zeiten schon schneller als am Vormittag. Wieder war es dabei Miguel Oliveira (Red Bull KTM Ajo) mit seiner KTM, der sich von Beginn an stark präsentierte und als erster Pilot eine Bestzeit von 2:11.383 vorlegt. Mit 0,3 Sekunden Rückstand folgten ihm Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) und Rookie Romano Fenati (Marinelli Snipers Team) auf Position 3 liegend.

Auch Dominique Aegerter (Kiefer Racing) bestätigte als Sechster seine gute Form vom Vormittag, während Marcel Schrötter (Intact GP) auf Position 11 mit 1,1 Sekunden schon einen relativ großen Rückstand zur Spitzengruppe zeigte. Miguel Oliveira gelang es indes seine Rundenzeit nochmal um Zehntel zu verbessern, dahinter näherte sich jedoch bereits KTM-Teamkollege Brad Binder auf dem zweiten Platz.

Für die Intact GP-Piloten wurde es indes zunehmend schwierig, sowohl Xavi Vierge wie auch Marcel Schrötter fanden keinen rechten Anschluß zur Führungsgruppe und kämpften lange Zeit um Plätze in Top Ten-Nähe. Der Deutsche konnte zu Trainingsende schließlich deutlich eine Schippe drauflegen, landete jedoch trotz 0,878 Sekunden Rückstand nur auf Rang 17. Für Dominique Aegerter reichte es gar nur für Rang 19.

Auch für WM-Leader Mattia Pasini (Italtrans Racing Team) setzte sich der schwierige Tag fort. Der Italiener hatte am Morgen mit Getriebeproblemen zu kämpfen und war zwischenzeitlich eher im Mittelfeld zu finden. Zum Ende hin gelang Pasini schließlich eine gute Runde und er kam in Richtung Top 5.

Indes schob sich Sam Lowes (Swiss Innovative Investors) auf Platz 2 hinter Miguel Oliviera, der mit seiner frühen Bestzeit  Schnellster des Tages blieb. Mit Brad Binder auf Rang 4 schafften es somit drei KTM-Fahrer an der Spitze der Wertung, nur Alex Marquez gelang es das KTM-Trio zu splitten. Erst dahinter folgten mit Joan Mir (EG 0,0 Marc VDS) und Isaac Vinales (SAG Team) zwei weitere Piloten aus dem Hause Kalex. Iker Lecuona (Swiss Innovative Investors), Hector Barbera (Pons HP40), Mattia Pasini und Jorge Navarro (Federal Oil Gresini Moto2) komplettierten letztlich die Top Ten. 

Die Ergebnisse des Tages der Moto2 findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller-Uhlig

Foto: motogp.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren