Texas GP: Lone Star-Marquez im Austin-Rodeo ungeschlagen

Bereits im WarmUp blieb Repsol Honda Pilot Marc Marquez mit Abstand der schnellste Fahrer am Morgen und beeindruckte mit 0,616 Sekunden Vorsprung auf Maverick Vinales. Valentino Rossi hingegen beendete das WarmUp nur an der elften Stelle mit einem  Rückstand von 1,779 Sekunden, was somit für das Rennen schon ein deutliches Signal setzte!

Marc Marquez nutzte direkt den Start für sich und schoß von seinem strafversetzten Platz 4 auf 2 vor, dicht hinter Andrea Iannone (Suzuki Ecstar), der das Feld in der ersten Kurve noch anführte. Mit dem Italiener machte Marc Marquez jedoch zügig kurzen Prozess und ließ von Beginn an erkennen, dass er in Austin am liebsten ungeschlagen bleiben möchte. Kontrahent Valentino Rossi (Movistar Yamaha) ordnete sich derweil hinter Johann Zarco (Tech3) und Cal Crutchlow (LCR Honda) auf Platz 6 ein, behielt jedoch weiter den Anschluß nach vorn.

Jorge Lorenzo (Ducati) und Alex Rins (Suzuki Ecstar) zählten hingegen zu den Verlierern der Anfangsphase. Während Lorenzo gleich vier Plätze verlor, fiel Rins bis auf Position 12 zurück! An der Spitze versuchte Andrea Iannone derweil mit Marquez weiter mitzuhalten und ging auf Attacke. Dies rüttelte den Führenden förmlich wach und Marquez legte in der folgenden Runde mit neuer Bestzeit 2:04.808 an Geschwindigkeit zu. Der Italiener verlor schließlich merklich an Boden und musste Marquez das Feld überlassen. Auch Maverick Vinales (Movistar Yamaha) zog in Runde 7 an Iannone vorbei. Dahinter schlossen Rossi, Zarco, Crutchlow und Dovizioso weiter zu Iannone auf.

An der Spitze wurde zwischenzeitlich der Vorsprung des Honda-Piloten immer größer! Mit 4,8 Sekunden auf Maverick Vinales bewegte sich Marquez sicher um den Circuit of the Americas. Positionskämpfe gab es derweil in den Verfolgergruppen zu sehen. Valentino Rossi hing mit konstanten Rundenzeiten hinter Maverick Vinales und Andrea Iannone auf Platz 4 fest und verlor Runde um Runde weiter an Sekunden auf die Podiumskanidaten. Zwischen Johann Zarco, Andrea Dovizioso und Dani Pedrosa war im Kampf um Platz 5 derweil noch nichts entschieden. Dovizioso setzte sich schließlich gegen den Tech3-Piloten durch, zu Valentino Rossi fehlte es jedoch deutlich.

Wie es sich im WarmUp bereits angekündigt hatte, fuhr Marc Marquez (Repsol Honda) in Texas überlegen in Richtung 10. Amerika-Sieg in Folge. Maverick Vinales (Movistar Yamaha) und Andrea Iannone (Suzuki Ecstar) retten sich als Zweiter und Dritter ins Ziel. Valentino Rossi (Movistar Yamaha) holte sich den vierten Platz, vor Andrea Dovizioso (Ducati) und Johann Zarco (Tech3). Dani Pedrosa (Repsol Honda) konnte sich zu Recht über einen hart verdienten siebenten Platz freuen. Tito Rabat (Reale Avintia Racing) setzte sich gegen Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) durch. Jorge Lorenzo (Ducati) komplettierte die Top Ten.

Hafizh Syharin (Tech3), Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol), Karel Abraham (Angel Nieto Team) und Alex Rins (Suzuki Ecstar) kamen nicht ins Ziel. Bitter für WM Leader Cal Crutchlow, der mit Null Punkten in Austin 3 Plätze in der Gesamtwertung verlor. 

Die Stimmen aus dem Parc Ferme:

Marc Marquez (Repsol Honda, Platz 1)
“Das war heute meine Strategie gewesen: einen guten Start zu haben und zu pushen! Der reifen fühlte sich okay an und ich fühlte mich heute nicht wohl und wollte keine Kämpfe eingehen, daher wollte ich von Beginn an pushen und eine Lücke aufmachen! Es war ein großartiges Rennen.”

Maverick Vinales (Movistar Yamaha, Platz 2)
“Ich habe das Rennen sehr genossen obwohl ich mit den weichen Reifen Probleme hatte. Ich bin jedoch sehr happy und habe es sehr genossen. Die Atmosphäre und die Leute sich großartig, mir gefällt das Streckenlayout. Den zweiten Platz möchte ich Nicky widmen, der für alle hier sehr präsent ist!”

Andrea Iannone (Suzuki Ecstar, Platz 3)
“Ich bin sehr glücklich über dieses Podium! Dass ist das Ergebnis eines Mannes, der nie aufgibt, immer an sich glaubt und hart arbeitet! Ich habe viel über mich nachgedacht und nun bin ich zurück! Unsere Arbeit hat das ganze Wochenende über gut funktioniert und ich möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die mich unterstützt haben. Wir sind zurück!”

Die Rennergebnisse der MotoGP findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller-Uhlig

Foto: motogp.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren