• RTN
  • WM Serien
  • Moto2
  • Teampräsentation Intact GP: Schrötter „Erwartungshaltungen sind gestiegen“

Teampräsentation Intact GP: Schrötter „Erwartungshaltungen sind gestiegen“

Im Rahmen der Teampräsentation am gestrigen Freitag wurde Marcel Schrötter offiziell als Neuzugang bei Intact GP vorgestellt. Vor mehr als 500 Gästen stellte sich der Bayer der Öffentlichkeit. 

 
„Ich freue mich sehr und bin auch stolz darauf, Teil dieses professionellen Teams zu sein. Dynavolt Intact GP ist mit Sicherheit eines der besten Teams in unserem Fahrerlager. Daher möchte ich an dieser Stelle gleich nochmals meinen Dank an die Teamführung für das Vertrauen in mich ausrichten. In den vergangenen Monaten gab es schon reichlich Gelegenheit, mich in meinem neuen Umfeld gut einzuleben. Da die Stimmung bei Dynavolt Intact GP sehr familiär ist, war das auch absolut kein Problem. Ich wurde sehr herzlich empfangen und fühle mich seit Beginn unserer Zusammenarbeit gut aufgehoben,“ schilderte Schrötter seine ersten Eindrücke mit dem Memminger Moto2-Team.
 
„Die heutige Teampräsentation zeigte auch, mit welcher Begeisterung dort alle Beteiligten die Sache in Angriff nehmen. Ich bin jedenfalls gewaltig überwältigt, was da auf die Beine gestellt wurde. Übrigens war es auch meine erste offizielle Fahrervorstellung, seit ich WM fahre – so etwas habe ich zuvor noch nie erlebt. Bei Dynavolt Intact GP bin ich nun auch endlich bei jenem Team gelandet, mit dem ich schon in den vergangenen Jahren geliebäugelt habe,“ so der 24-jährige voller Vorfreude.

Gleichzeitig ist sich Schrötter jedoch auch bewusst, dass in der kommenden Saison noch einmal mehr hingeschaut wird, welche Leistungen er bei Intact GP bringt. „Als Fahrer in einem deutschen Team sind die Erwartungshaltungen gestiegen. Das betrifft nicht nur meine persönlichen Zielsetzungen, sondern auch die von mir erwarteten Leistungen. Ich denke aber, dass wir nach den positiven Wintertests gut vorbereitet in die Saison gehen und den ersten Rennen zuversichtlich entgegen blicken können. Der Umstieg auf das neue Material von Suter brauchte natürlich seine Zeit, doch mit jedem Test kommen wir gut voran. Im Prinzip hatte ich aber von Beginn an ein gutes Gefühl mit meiner neuen Rennmaschine. Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Saison 2017 sollten also gegeben sein. Ich werde daher alles geben, um diese grosse Chance zu nutzen. Ich will unbedingt das in mich gesetzte Vertrauen rechtfertigen und die Erwartungen erfüllen.“

Text: Doreen Müller

Foto: Intact GP

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren