• RTN
  • Seitenwagen
  • Teamportrait Van Kampen/Bouius: „2017 gemeinsam neu starten“

Teamportrait Van Kampen/Bouius: „2017 gemeinsam neu starten“

Im vergangenen Jahr saß Jarno Bouius am Lausitzring als Beifahrer bei Jan Willem Nijland im Boot. In dieser Saison meldet sich der Niederländer mit einem neuen Fahrer zurück. Mit Landsmann Robbert van Kampen ergänzt Bouius die bunt gemischte Teilnehmerliste der Internationalen Sidecar Trophy 2017.

Team: Rainbow Racing (F1 Sidecar Trophy)

Fahrer: Robbert van Kampen, 29 Jahre aus Veghel / Niederlande 
Beifahrer: Jarno Bouius, 30 Jahre aus Leeuwarden / Niederlande

Was war Deine erste Rennsporterfahrung und womit?
Robbert: „Das war bei mir 2007 in meinem ersten Jahr noch als Beifahrer beim Ad Joosen.“
Jarno: „Ich habe erst vor 2 Jahren angefangen. 2015 im Rahmen der IDM auf dem Nürburgring mit Jan Willem Nijland.“

Warum und wie seid Ihr zu den Seitenwagen gekommen?
Robbert: „Zwei Tauchkollegen, Leo Kuipers und Rien van Middegaal, waren schon seit Jahren im Rennsport. Danach war ich ein paar mal Rennen gewesen und habe mich in den Sport verliebt. Zunächst sollte ich Mechaniker beim Team Mikoo werden, aber die hatten in diesem Jahr alles verkauft und somit habe ich dann in Val de Vienne meine Lizenz als Beifahrer gemacht.“
Jarno: „Mein Vater war Beifahrer in den 70er Jahren und er war auch ein richtiger Motorsport-Fan. Ich bin somit mit Motorsport aufgewachsen, insbesondere mit den Seitenwagen und habe mich vor 2 Jahren entschieden mir eine Lizenz zu holen.“

Was war bisher Euer größter Triumph?
Robbert: „Der zweite Platz 2010 in Mettet.“
Jarno: „Die zwei dritten Plätze mit Jan Willem Nijland am Lausitzring 2016.“

Wenn Ihr Euch zurück erinnert, was würdet Ihr sagen war das spannendste Motorsport-Ereignis bisher?
Robbert: „Als Fahrer das erste Mal auf einer Strecke zu sein. bei mir war das in Schleiz 2016 und danach der schwere Crash.“
Jarno: „Zum ersten Mal am Start als Fahrer gewesen zu sein. Das war in Hengelo, eine schmale Strecke.“
 
Mit welchem Gespann (Typ, Motor,… ) geht Ihr 2017 an den Start?
Robbert:„Mit einer LCR Suzuki.“
 
Gibt es eine Strecke, die Dir/Euch nicht so liegt?
Robbert: „Frohburg. Es geht dort sehr schnell und es gibt keine Auslaufmöglichkeit.“
Jarno: „Eigentlich nicht,… “
 
Welche Stärken machen Dich und Deinen Fahrer/Beifahrer aus?
Robbert: “ Wir fahren das erste Jahr zusammen und daher geht es erst mal diese Saison darum soviel wie möglich zu lernen.“
 
Was können Eure Kontrahenten von Euch erwarten? Was sind Eure Ziele für 2017?
Robbert:Viel Spass zu machen und versuchen langsam nach vorne zu fahren!“
Jarno: „Im Fahrerlager ein gemütliches und hilfreiches Team und an der Strecke dicht an unserem Heck.“
 
 Text und Foto: Doreen Müller

 

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren