• RTN
  • Classic
  • Teamportrait Fisar/Kopecký: „Sorgen für tschechisches Bier im Fahrerlager“

Teamportrait Fisar/Kopecký: „Sorgen für tschechisches Bier im Fahrerlager“


Als einziges tschechisches Gespann in der Internationalen Sidecar Trophy gingen im vergangenen Jahr Miroslav Medek und Ondřej Kopecký mit einem F2-Gespann an den Start. Auch in dieser Saison werden wieder Vertreter aus unserem Nachbarland dabei sein, diesmal setzt Ondřej Kopecký jedoch auf Cousin und Fahrer Petr Fisar, der bereits bei den Classics einige Erfahrungen sammeln konnte.

Team: FS Racing (Sidecar Trophy F2 600ccm)

Fahrer:  Petr Fisar, 49 Jahre aus Lazne Belohrad / Tschechien
Beifahrer: Ondřej Kopecký, 37 Jahre aus Horice / Tschechien

Womit war Eure erste Rennsporterfahrung?
Petr: „Ich bin seit 33 Jahren im Rennsport aktiv und bin neben Sidecar bisher auch schon viele Jahre Kart und Autocross gefahren. Angefangen hat alles bei mir mit Kart fahren 1984.“
Ondřej: „Für mich war dies vor 13 Jahren, 2005 im Classic Bereich in der Slowakai mit einer Benelli 350. Neben der Benelli bin ich später auch eine Moto Morini gefahren, dann auch Motorradrennen auf einer Yamaha 125 und Aprilia 250.“

Warum und wie seid Ihr denn zu den Seitenwagen gekommen?
Petr: „Das ist einfach zu erklären. 2008 kam Ondřej zu mir und hat gesagt, dass der Kompromiss zwischen Vierrädern und Zweirädern drei Reifen wären und somit kauften wir ein Sidecar.“
Ondřej: „Ich wollte gern mal etwas neues probieren und in der Zeit kam mein Freund und hat mir  ein Classic Sidecar aus Schweden angeboten. Somit musste ich nur noch einen Fahrer finden. Zum Glück hatte mein Mechaniker und Cousin Petr nichts dagegen.“

Was war bisher Euer größter Triumph?
Petr: „Das war zweimal der erste Platz in Horice mit dem Sidecar.“
Ondřej: „Tschechische Meister im Motorradrennen und Slowakischer Meister mit dem Sidecar.“

Wenn Ihr Euch zurück erinnert, was würdet Ihr sagen war das spannendste Motorsport-Ereignis bisher?
Petr: „Das war der erste Start im Autocross in Nova Paka.“
Ondřej: „Als ich meine Freundin auf dem ersten Platz in Horice gesehen habe. Sie ist ebenfalls Seitenwagen-Beifahrerin.“

Mit welchem Gespann (Typ, Motor,… ) geht Ihr 2017 an den Start?
Ondřej: „Wir fahren mit einem Sidecar MR (Mike Richards) Equipe mit Yamaha R6 Motor …“

Gibt es eine Strecke, die Dir/Euch nicht so liegt? Erklärt uns warum…
Petr: „Das ist weniger im Motorsport der Fall, sondern eher beim Ski fahren, nämlich die Selle Ronda in Südtirol bei schlechtem Wetter zu fahren.“
Ondřej: „Dvůr Králové. Das ist ein große Motocross-Veranstaltung in Tschechien. Paradoxerweise habe ich aus diesem Rennen dennoch viele Podiumsplätze.“

Welche Stärken machen Dich und Deinen Fahrer/Beifahrer aus?
Ondřej: „Das wird uns dieses Jahr zeigen!“

Was können Eure Kontrahenten 2017 von Euch erwarten?
Petr: „Tschechisches Bier im Paddock!“
Ondřej: „Diese Saison nehmen wir als Test für uns. Wir haben eigentlich nur ein Ziel, so oft wie möglich anzukommen und das Ziel zu sehen.“


Ihr wollt wissen, wie es in der vergangenen Saison bei den Teams lief?
Mehr zur Sidecar Trophy findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller

Fotos: Privatarchiv Ondřej Kopecký

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren