Superstock1000: Julian Puffe „konnten uns verbessern“

DNFT5076

Für den Schleizer Kawasaki Superstock1000 Piloten Julian Puffe lief es trotz der für ihn neuen Strecke in Donington Park gar nicht so schlecht. Er belegte am ersten Tag den 19. Rang in der Zeitenliste. Uns hat er erzählt, wie er sein Debüt in Donington sieht.

„Wir waren vor dem Wochenende zwei Tage lang am Nürburgring und in Zolder testen, weil wir viele Probleme mit dem Motorrad hatten. Die Tests waren beide sehr hilfreich, denn wir konnten uns u.a. bei der Gabel, den Dämpfern hinten und der Elektronik verbessern. Dadurch sind wir auch viel motivierter nach England gereist. Beim ersten Training heute habe ich mir die Strecke zuerst einmal angeguckt und konnte mich von Runde zu Runde steigern. Im zweiten Training bin ich über eine Sekunde schneller gefahren und lag danach bei dem starken Fahrerfeld auf dem guten 19. Rang. Ich habe allerdings speziell im letzten Sektor immer das Gefühl, als ob mir das Vorderrad einklappen möchte. Wir werden uns nun zusammensetzen, die Daten auswerten und ich denke dann ist für morgen noch ein wenig mehr drinnen.“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Donnyfoto

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren