Superstock1000: Moser „kam nicht in den Tritt“

P1020934

Für den Frankfurter Marc Moser lief das Rennen mit Platz 21 gar nicht gut und die Stürze in der Anfangsphase hatten leider einen großen Anteil dran.

„Das Rennen war bescheiden und ich bin etwas unzufrieden mit mir. Beim Startunfall musste ich das erste mal ausweichen, ebenso wie bei den nächsten Stürzen in der ersten Runde. Das hat mich weit zurückgeworfen und auch ein wenig meine Konzentration gekostet. Danach kam ich nicht mehr richtig in den Tritt, ich hatte an einem Fahrer extreme Probleme vorbeizukommen. Als ich dann aber an ihm vorbei war, ist das Rennen fast zu Ende gewesen. Schade, denn ich habe mich auf das Wochenende gefreut, gerade weil ich hier im letzten Jahr ganz gut war. Aber nun schauen wir auf ein neues nach Misano.“

Text: Sebastian Lack

Foto: Sebastian Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren