Superstock1000 Donington: Puffe „Motorrad schob geradeaus“

Julian Puffe kam heute im ersten freien Training nicht viel zum Fahren, weshalb ihm die Zeit im zweiten freien Training fehlte. Mit Position 17 schlug er sich dennoch achtbar aus der Affäre.

Julian Puffe:

„Im ersten freien Training hatte ich Probleme mit der Benzinzufuhr und ich kam nach der ersten Runde wieder rein in die Box. Das finden und lösen des Problems zog sich aber das ganze Training über, sodass ich am Ende nur noch 2 Funktionsrunden drehen konnte. Dadurch standen wir im zweiten freien Training bei null da und mussten anfangen Daten zu sammeln. Ich fuhr erstmal einige Runden, um überhaupt in einen Rhythmus zu finden. Danach haben wir einen neuen Hinterradreifen aufgezogen, mit dem wir aber nicht die gewünschten Verbesserungen erzielten. Ich hatte das ganze Training über Probleme mit dem Fahrwerk und kam nicht um die Ecken, da das Motorrad immer geradeaus schob. Wir müssen für morgen aufjedenfall daran noch arbeiten und werden uns speziell die Front am Motorrad angucken. Ich hoffe natürlich, dass es dafür morgen früh nicht regnet wie es angesagt ist!“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren