• RTN
  • Allgemein
  • Superstock 600: Tuuli überragte gandenlos, fuhr sich vom 10. Platz auf die Poleposition

Superstock 600: Tuuli überragte gandenlos, fuhr sich vom 10. Platz auf die Poleposition

Kurz vor Start war es mit dem Wetter verloren. Der Regen setzte ein und strömte knallhart. Aufgrund der plötzlichen Nässe ries es einige Fahrer, Caruso, Canducci, Giacomini, Stafford, Thoonen, Lewis, Gruttola, Patronen und Caricasulo, um und sie schieden aus. 

Niki Tuuli überholte knapp nach der ersten Runde Thoonen und konnte, nach einem kurzen Platzwechsel mit Manfredi, seinen gegenüber Manfredi wenige Sekunden ausbauen. Nachdem Thoonen in der 6. Runde gestürzt ist, attackierte Manfredi auch gleich Tuuli. Wayne Tessels konnte sich nach seiner Strafe um drei Plätze nach hinten, dennoch auf den dritten Platz zurückkämpfen. Hartog blieb die letzten Runden konstant auf dem vierten Platz. Anschließend eroberte Tucci sich den fünften Platz und auch wichtige Punkte.
Der Deutsche Julian Puffe besetzt den 20. Rang, nachdem er als 27. gestartet ist und so sieben Plätze gut machen konnte.
Koen Zeelen verlor an Plätzen und fuhr als 13. ins Ziel.

 Nach dem Rennen wurde die Tabelle ordentlich durcheinander gemischt. Tuuli ist nun Tabellenerster, gefolgt von Tessels und Faccani. Der Rennzweiter, Manfredi, legte gut an Punkten zu und befindet sich auf dem 5. Platz. Auch Zeelen sammelte wichtige Punkte und schmückt sich momentan mit dem 15. Platz.

Das nächste Rennen findet am 11. Mai in Imola, Italien, statt.





















Text: Yannika Luther

Fotos: Dennis Witschel 

RTN wird unterstützt von:

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren