Supersport300 Lausitzring: Kappler „fühle mich wohl auf dem Motorrad“

Maximillian Kappler aus dem Freudenberg Racing Team fuhr mit einer Zeit von 1:58,297 heute auf den undankbaren 11 Platz und muss morgen somit durch Qualifying 1 durch. Wir haben mit ihm über seinen Tag gesprochen.

Maximillian Kappler

„Am Ende war es ein positiver Tag. Es ging heute früh allerdings etwas durchwachsen los und ich kam durch ein technisches Problem zu Sturz. Ich fuhr aber noch eine gute Zeit und lag somit auf Platz 16. Mir war bewusst, dass ich mich damit trotzdem noch steigern muss. Im zweiten freien Training bin ich ziemlich froh über das Endergebnis, auch wenn ich lieber Platz 10 mitgenommen hätte. Somit habe ich für morgen aber immerhin noch ein Training mehr. Ich fühle mich wohl auf dem Motorrad und somit können wir morgen angreifen!“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren