Supersport300 Lausitzring: Georgi setzt sich in der WM durch

Der Berliner Tim Georgi machte nach dem starken Moto3 Auftritt in Brünn auch in der Supersport300 WM eine gute Figur und verlor am Ende des Rennens auf Platz 8 liegend nur 5,5 Sekunden auf den Spitzenreiter!

Tim Georgi

„Also mein Start ist gut gelaufen und somit war ich von Anfang an in der Spitzengruppe dabei. Ich konnte sogar Plätze gutmachen. Danach wurde es schwieriger, da ich nur Letzter der Führungsgruppe gewesen bin und mir zum Schluss leider ein kleiner Fehler unterlief. Ich verlor etwas an Boden und es war unmöglich diese Lücke wieder zu schließen und ranzufahren. Ich bin somit den 9. Platz nach Hause gefahen und alles war gut.“

Nach dem Rennen wurde der Niederländer Scott Deroue beim technischen Check nachträglich disqualifiziert, womit Georgi im Endergebnis auf Platz 8 vorrückte.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren