Supersport300 Lausitzring: Coppola besiegt Perez im Zeitenduell

Der Yamaha Pilot Alfonso Coppola behielt in der Superpole 2 die Oberhand und setzte sich zudem in einem direkten Zeitenduell gegen Mika Perez durch!

 

 

 

 

Der Deutsche Gabriel Noderer fuhr als Erster raus in die Superpole 2 und legte mit 1:58,229 die Bestzeit vor. Nur Sanchez und Schotmann konnten in ihren ersten Runden schneller fahren als der Deutsche. Gleich die zweite Runde gelang Noderer eine 1:57,460 und er übernahm wieder die Spitze. Danach setzten Coppola, de Gruttola und Carrasco zum Angriff an und Coppola haute eine Zeit von 1:56,645 in den Asphalt. Als der Honda Fahrer Mika Perez dann zum Angriff bließ, wurde er von einem anderen Fahrer aufgehalten und der Spanier ärgerte sich sehr, da er zu dem Zeitpunkt rote Sektorenzeiten inne hatte. In den Schlussminuten lieferten sich Perez und Garcia einen ersten Kampf der roten Sektorzeiten. Der Honda Pilot gewann den Zeitenkampf und übernahm mit 1:56,180 die Spitze vor Garcia. Aber das war Perez nicht genug und somit fuhr er in der letzten Runde nochmals schneller und unterbot seine Bestzeit. Allerdings hatte Perez die Rechnung ohne Alfonso Coppola gemacht. Der Italiener, der vor kurzem noch auf der Ranch von Rossi trainieren durfte, fuhr in der letzten Runde mit einer Zeit von 1:55,665 die klare Bestzeit und wird im morgigen Rennen somit von Position 1 starten! Gabriel Noderer landete am Ende auf Platz 6, während der Berliner Tim Georgi ebenfalls eine gute Performance ablieferte und morgen von Platz 10 aus starten wird. Maximillian Kappler kam nicht über die Superpole 1 hinaus und landete mit einer Zeit von 1:57,572 auf Platz 14.

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren